"The Hateful Eight" Erstes Bild zu neuem Tarantino-Western aufgetaucht

Los Angeles · Um den neuen Film von Quentin Tarantino, "The Hateful Eight", hat es schon viel Ärger gegeben. Das Drehbuch tauchte im Internet auf, und der oscarprämierte Filmemacher wollte den Film zwischenzeitlich schon gar nicht mehr produzieren. Der Film kommt jetzt aber doch – mit Tarantino als Regisseur. Und nun gibt es das erste Bild zum Film.

Um den neuen Film von Quentin Tarantino, "The Hateful Eight", hat es schon viel Ärger gegeben. Das Drehbuch tauchte im Internet auf, und der oscarprämierte Filmemacher wollte den Film zwischenzeitlich schon gar nicht mehr produzieren. Der Film kommt jetzt aber doch — mit Tarantino als Regisseur. Und nun gibt es das erste Bild zum Film.

Der erste Eindruck vom neuen Tarantino-Film "The Hateful Eight" könnte nicht neugieriger machen. Drei Hollywood-Stars zieren das Cover der aktuellen "Bob Weinstein in einem Statement bekannt, aus dem US-Medien am Mittwoch zitierten. "Wir wissen, dass der Film innovativ, frech und natürlich lustig sein wird — wie alle Quentin-Projekte in der Vergangenheit." Die Dreharbeiten sollen im Januar starten. Der oscarprämierte Filmemacher ("Pulp Fiction", "Django Unchained") hatte zunächst Abstand von dem Projekt genommen, nachdem das Drehbuch im Internet durchgesickert war. Seine Klage gegen eine Medienfirma scheiterte jedoch, später zog er sie zurück." target="_blank">Entertainment Weekly", die die Aufnahme vom Set veröffentlichte. Samuel L. Jackson, Jennifer Jason Leigh und Kurt Russel blicken grimmig drein, sie verkörpern Protagonisten in dem Film.

"The Hateful Eight" ist ein Kammerspiel: Ein Schneesturm zwingt eine illustre Gruppe, Zuflucht in einer Station zu machen. Die Spannungen zwischen den Figuren nehmen im Laufe der Zeit zu, die Situation droht zu eskalieren. Neben den Cover-Stars spielen unter anderem auch Walton Goggins, Demian Bichir, Tim Roth, Michael Madsen und Bruce Dern mit.

Das Werk soll in diesem Jahr in die US-Kinos kommen. Das gaben die ausführenden Produzenten Harvey und Bob Weinstein in einem Statement bekannt, aus dem US-Medien zitiert hatten. "Wir wissen, dass der Film innovativ, frech und natürlich lustig sein wird — wie alle Quentin-Projekte in der Vergangenheit." Die Dreharbeiten hatten im Januar begonnen.

Der oscarprämierte Filmemacher ("Pulp Fiction", "Django Unchained") hatte zunächst Abstand von dem Projekt genommen, nachdem das Drehbuch im Internet durchgesickert war. Seine Klage gegen eine Medienfirma scheiterte jedoch, später zog sie Tarantino zurück.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort