Nach Tod von Cory Monteith: Start von "Glee"-Staffel verschoben

Nach Tod von Cory Monteith : Start von "Glee"-Staffel verschoben

Nach dem Tod von Hauptdarsteller Cory Monteith hat der US-Sender Fox den Start der neuen Staffel seiner Erfolgsserie "Glee" verschoben.

Die Dreharbeiten, die im Juli wieder beginnen sollten, würden bis Anfang August ausgesetzt, berichtete die "New York Times" am Montag unter Berufung auf den TV-Sender. Die erste Folge der fünften Staffel, die für Mitte September geplant war, werde in den USA dann erst am 26. September zu sehen sein. Monteith war vor rund einer Woche im Alter von nur 31 Jahren tot in einem Hotel im kanadischen Vancouver gefunden worden.

Was mit der von Monteith verkörperten Serienfigur des High-School-Herzensbrechers und Football-Quarterbacks Finn Hudson geschehen werde, teilte der Sender zunächst nicht mit. Bei der Autopsie der Leiche des Darstellers hatten Gerichtsmediziner einen tödlichen Mix aus Alkohol und Drogen gefunden.

(dpa)