1. Kultur
  2. Film

Roman Polanski: Ärger in Polen über Auslieferungsantrag

Warschau : Ärger in Polen über Auslieferungsantrag gegen Roman Polanski

Ein Berater des polnischen Präsidenten Bronislaw Komorowski hat der US-Justiz "absolute Ignoranz" im Zusammenhang mit ihrem Antrag auf Festnahme und Auslieferung von Regisseur Roman Polanski (81) vorgeworfen.

Die US-Staatsanwaltschaft ermittelt seit mehr als 30 Jahren wegen eines Sexualdelikts gegen Polanski, der auch die polnische Staatsbürgerschaft besitzt. In der vergangenen Woche war Polanski zur Eröffnung des Museums der Geschichte der polnischen Juden nach Polen gereist.

Die US-Staatsanwaltschaft hatte die polnische Justiz noch am selben Tag um eine Festnahme des Regisseurs gebeten. Es sei "unangemessen, in einem solchen Moment von einem Land die Auslieferung eines Kinds des Holocaust zu fordern", sagte Präsidentenberater Tomasz Nalecz. Polanski hatte als Kind den Holocaust im Krakauer Ghetto überlebt.

(dpa)