Premiere von Star Wars 8: Mehr als 20 Euro kann ein Ticket kosten

"Star Wars"-Premiere: Möge die Preiserhöhung mit euch sein

Das ist der Trailer zu Star Wars Episode VIII – Die letzten Jedi

Am Donnerstag läuft der neue "Star Wars"-Film in Deutschland an. Fans müssen an der Kinokasse tief in die Tasche greifen. Mehr als 20 Euro kann ein Ticket kosten. Ein Kinobesuch in Düsseldorf kostet mehr als in Duisburg und Neuss.

Am Donnerstag um 0.01 Uhr hat das Warten für die Fans ein Ende. Dann läuft in Deutschland die mit Spannung erwartete achte Episode "Die letzten Jedi" der "Star Wars"-Reihe an. Der Kartenvorverkauf läuft bereits seit einigen Wochen, und das mit großem Erfolg, wie die Sprecherin der UCI-Kinowelt, Nadine Breuer, sagt. "Wir sind zum jetzigen Stand mehr als zufrieden. Möglicherweise wird der Film den Vorgänger sogar noch übertreffen", sagt sie. Die siebte Episode, "Das Erwachen der Macht", spielte vor zwei Jahren weltweit rund zwei Milliarden US-Dollar ein, knapp 1,7 Milliarden Euro.

Dass dieses Einspielergebnis übertroffen werden kann, könnte auch an den Ticketpreisen liegen. So verlangt UCI in Düsseldorf 19,60 Euro (Erwachsener) für eine Karte. Wer keine 3D-Brille besitzt, muss noch einmal einen Euro obendrauf legen. Beim Konkurrenten Cinemaxx in Essen kostet der Besuch 19,90 Euro - zuzüglich 50 Cent Onlineverkaufs- und 70 Cent Reservierungsgebühr, die Fans wegen des erwarteten Andrangs in Kauf nehmen.

Bei UCI räumt man ein, dass man bei "Star Wars" die Preise anhebt. "Das ist ein erfolgreicher Film, den viele sehen wollen. Dafür nehmen wir dann zwei Euro Filmzuschlag", erklärt Breuer. Dabei variieren die Ticketpreise von Stadt zu Stadt - und das innerhalb eines Hauses. Wer zum Beispiel "Die letzten Jedi" im UCI in Düsseldorf schaut, muss für denselben Film mehr bezahlen als im UCI Duisburg, wo die Karte mit allen Aufschlägen 18,10 Euro kostet.

In den UCI-Kinos Bochum und Neuss muss man nur 16,10 Euro bezahlen. "Es stimmt, dass wir am Standort Düsseldorf grundsätzlich mehr Geld verlangen als etwa im Ruhrgebiet, weil die Kaufkraft dort größer ist", sagt Breuer. "So liegt generell der Grundpreis für eine Kinokarte in Düsseldorf bei 12,60 Euro - und woanders ungefähr 1,50 Euro darunter. Auf den Grundpreis kommen dann die Aufschläge für besondere Technik und Topfilme", erklärt die Sprecherin.

Episode acht dreht sich unter anderem um die Rückkehr von Luke Skywalker (Mark Hamill), dem Helden der ersten Trilogie (1977 bis 1983). Zu sehen ist auch die vor einem Jahr vor Ende der Dreharbeiten verstorbene Schauspielerin Carrie Fisher (Prinzessin Leia). Sie hatte ihre Szenen für den achten Film aber noch abschließen können. Die Handlung knüpft direkt an den Vorgängerfilm an. In Los Angeles feierte der Film am vergangenen Wochenende Weltpremiere. Die Kritiken sind durchweg positiv, die meisten sogar euphorisch. Der neue Teil der Sternenkrieger-Saga könnte nach Schätzungen am ersten Wochenende in Nordamerika mehr als 200 Millionen Dollar einspielen.

"Star Wars" ist die kommerziell erfolgreichste Filmserie der Geschichte - und wird ihren Vorsprung in den nächsten Jahren noch weiter ausbauen. Mindestens sechs weitere Filme, darunter eine neue Trilogie, wird es nach Angaben von Rechteinhaber Disney noch geben. Lange müssen "Star Wars"-Fans nach der achten Episode diesmal nicht auf einen neuen Film warten. Bereits im Mai kommt der Ableger über Han Solo, der außerhalb der traditionellen Reihe spielt, in die Kinos.

Die neunte Episode und der Abschluss der Trilogie folgt dann voraussichtlich im Dezember 2019 - mit dann vermutlich noch höheren Kartenpreisen.

(csh)