1. Kultur
  2. Film

Philipp Seymour Hoffman ist gestorben

New York : Schauspieler Philipp Seymour Hoffman ist tot

Mit seiner Darstellung des Schriftstellers Truman Capote ist der Schauspieler Philipp Seymour Hoffman berühmt geworden. 2006 bekam er für die Rolle in "Capote" den Oscar als bester Hauptdarsteller. Gestern fand die Polizei Hoffman leblos in seiner Wohnung in Manhattan. Die Todesursache ist noch unklar, der Schauspieler und Familienvater hatte jedoch in der Vergangenheit Drogen genommen und war im vorigen Mai nach einem Rückfall erneut auf Entzug gegangen.

Der 46-Jährige war einer der facettenreichsten Schauspieler Hollywoods und mehrfach für den Oscar nominiert — zuletzt 2013 als bester Nebendarsteller in dem Film "The Master". Es waren vor allem die Nebenrollen, die ihn berühmt gemacht haben: Sein komödiantisches Talent zeigte Hoffman 2004 im Film "Und dann kam Polly" mit Ben Stiller, es folgten unter anderem Rollen als Widersacher von Tom Cruise in "Mission: Impossible III" und CIA-Abteilungsleiter im Politthriller "Der Krieg des Charly Wilson" . Zuletzt war er in der Verfilmung der Jugendbuchserie "Die Tribute von Panem" in den deutschen Kinos zu sehen. Im zweiten Teil der Trilogie spielte er den Leiter der so genannten "Hungerspiele", Plutarch Heavensbee.

(frin)