Peter O'Toole ist gestorben

"Lawrence von Arabien" macht ihn zum Weltstar : Schauspieler Peter O'Toole ist tot

"Lawrence von Arabien" machte ihn zur Legende. Mehr als ein halbes Jahrhundert nach seinem größten Erfolg auf der Leinwand ist der große Schauspieler Peter O'Toole im Alter von 81 Jahren verstorben. Seinen Ruhm verdankte er eigentlich dem Zufall. Der Alkohol hätte ihn fast schon vor mehr als 30 Jahren zugrunde gerichtet.

Der 81-Jährige sei am Samstag nach langer Krankheit gestorben, teilte sein Agent Steve Kenis am Sonntag mit. Weltweite Bekanntheit erlangte er durch seine Titelrolle in dem Film "Lawrence von Arabien" (1962).

O'Toole war acht Mal für einen Oscar nominiert, zum ersten Mal für "Lawrence von Arabien", zum letzten Mal für "Venus" im Jahr 2006. Er stellte damit einen neuen Rekord für die meisten Nominierungen ohne einen Gewinn des begehrten Filmpreises auf. 2003 wurde ihm zumindest ein Ehren-Oscar verliehen, den er allerdings zunächst ablehnen wollte. Er schrieb einen Brief an die Academy, in der er sie bat, mit dem Ehren-Oscar zu warten, bis er 80 sei. "Ich bin immer noch im Spiel und könnte das Scheißding auch so gewinnen", schrieb er.

O'Tooles Familie sei überwältigt von der "Liebe und Zuneigung, die ihm, und uns, in dieser unglücklichen Zeit entgegenschlägt", sagte seine Tochter Kate in einer Erklärung.

O'Toole begann seine Karriere im Theater. Nach einem Ausflug in den Journalismus als Jugendlicher und dem Militärdienst bei der Marine sprach der junge O'Toole zunächst bei der Königlichen Akademie der Dramatischen Künste vor und erhielt ein Stipendium. Bereits sein "Hamlet" am Old Vic in Bristol im Jahr 1959 wurde von Kritikern bejubelt. Zum Star wurde er dann wenige Jahre später mit dem Wüstenepos "Lawrence von Arabien" von David Lean, seiner ersten großen Kinorolle.

O'Toole wurde am 2. August 1932 als Sohn eines irischen Buchmachers geboren. Ob sein Geburtsort die irische Stadt Connemara ist oder Leeds in Nordengland, wo er aufwuchs, ist umstritten. Der Schauspieler galt als rebellischer Radaubruder und schwerer Trinker.

Dem Alkohol kehrte er allerdings 1975 wegen schwerer gesundheitlicher Probleme den Rücken. Das Rauchen von filterlosen Gauloises mit einer Zigarettenspitze aus Elfenbein gab er jedoch nie auf.

Einen Monat vor seinem 80. Geburtstag gab O'Toole seinen Rückzug aus dem Filmgeschäft bekannt. "Ich glaube, dass man selbst entscheiden sollte, wenn es Zeit ist seinen Aufenthalt zu beenden", sagte er damals. "Deshalb nehme ich trockenen Auges und mit tiefer Dankbarkeit Abschied vom Beruf."

Hier geht es zur Bilderstrecke: Erinnerungen an Peter O'Toole

(AP)