1. Kultur
  2. Film
  3. Oscars

Oscars 2021 - TV-Übertragung Pro Sieben: Steven Gätjen beim roten Teppich in LA

Mit Moderator Steven Gätjen : Wie Pro Sieben über die diesjährigen Pandemie-Oscars berichten wird

Jahr für Jahr steht Steven Gätjen bei der Oscar-Verleihung am roten Teppich und versucht, die Stars zu sich zu holen. Das wird sich bei den Pandemie-Oscars am kommenden Sonntag ändern. Nun hat Pro Sieben erste Details genannt, wie die Berichterstattung aussieht.

Für Moderator Steven Gätjen ist die Oscar-Verleihung in diesem Jahr mit besonderer Aufregung verbunden. „Wegen Corona ist alles anders als sonst - aber wie genau, wissen wir immer noch nicht“, sagte der 48-Jährige im Interview der Deutschen Presse-Agentur wenige Tage vor der Gala am Sonntag (25.4.) in Hollywood.

Gätjen berichtet für ProSieben live von der Verleihung. „Ich werde nicht wie in den letzten Jahren vor dem Dolby Theatre stehen“, erzählte er. Schließlich werden die Stars auf dem roten Teppich an der Union Station, einem zweiten Oscar-Veranstaltungsort in Los Angeles, erwartet. „Statt 120 Fernsehteams aus der ganzen Welt wird es nur 20 geben.“ ProSieben ist als einziger deutscher TV-Sender und als einer von acht internationalen Sendern live am roten Teppich mit dabei.

Auch das Prozedere am roten Teppich wird anders sein als bisher. „Ich kann die Promis nicht mehr zu mir rufen“, sagte der Moderator. „Stattdessen müssen wir ein Standmikrofon aufstellen, das anderthalb bis zwei Meter von mir entfernt steht.“ Wer dann aber dort stehen bleibt und ob Gätjen seine Fragen besonders laut brüllen muss? Fragen wie diese seien noch ungeklärt, sagte er.

„Die Oscars sind für uns dieses Jahr eine Wundertüte. Ich bleibe aber optimistisch, dass wir viele Stars vors Mikrofon kriegen.“ Vor allem hoffe er, dass die Oscars die Filmbranche angemessen feiern und ihr helfen werden, wieder optimistisch in die Zukunft zu schauen.

Pro Sieben berichtet in der Nacht zu Montag ab 0.40 Uhr live aus Los Angeles. Die Preisverleihung startet um 2 Uhr deutscher Zeit.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Moderator Steven Gätjen

(mja/dpa)