Oscars 2019: Rami Malek fällt mit Oscar von der Bühne

Gewinner-Panne : Rami Malek stürzt mit Oscar von der Bühne

In der Kategorie „Bester Hauptdarsteller“ gewann Rami Malek den Preis für seine Rolle als Freddy Mercury in „Bohemian Rhapsody“. Nach seiner Dankesrede fiel der 37-Jährige von der Bühne.

Vielleicht hat ihn der Oscar-Gewinn schwindelig gemacht, vielleicht lag die Trophäe auch ungewohnt schwer in der Hand. Nach seiner Dankesrede stolperte Rami Malek und fiel von der Bühnentreppe. Die Fernsehkameras bekamen den Sturz nicht mit, weil da die Übertragung in die Werbepause gegangen war.

Kurz zuvor nahm der US-Schauspieler den Oscar als bester männlicher Hauptdarsteller entgegen. Der 37-Jährige erhielt die Auszeichnung am Sonntagabend in Hollywood für seine Rolle in dem Film „Bohemian Rhapsody“ über die legendäre britische Rockband Queen. Malek spielte darin den 1991 an den Folgen von Aids verstorbenen Sänger Freddie Mercury.

„Danke an Queen“, begann Malek seine Rede, danach bedankte er sich bei seiner Mutter, die im Publikum saß. Er erinnerte auch an seinen Vater, der seinen Aufstieg zum Filmstar nach eigenen Worten nicht miterlebte.

Als Malek sich verabschiedete und mit dem Oscar in der Hand die Treppe hinunterstieg, verlor er die Balance und landete auf dem Fußboden. Dabei war Malek die Trophäe wichtiger als sein eigener Körper: Selbst im Fallen hielt er sie noch in die Luft.

Helfer hoben den Schauspieler auf und setzten ihn in einen Stuhl in der ersten Reihe des Dolby Theaters. Sanitäter wurden alarmiert. Aber Malek winkte ab, nahm seinen Sturz mit Humor und beantwortete die Fragen der Journalisten im Presseraum.

(laha)
Mehr von RP ONLINE