1. Kultur
  2. Film
  3. Kinokritiken

"Wir waren Könige": Knallharter Polizei-Thriller

"Wir waren Könige" im Kino : Knallharter Polizeithriller um Gewalt und Loyalität

Starkes Genre-Kino: Mit "Wir waren Könige" ist Regisseur Philipp Leinemann ("Transit") ein knallharter Polizeithriller gelungen. Es geht um Gewalt, Selbstjustiz, Freundschaft und Loyalität.

Schauplatz ist eine namenlose, trostlose Stadt mit zerfallenden Altbauten und heruntergekommenen Hochhausvierteln. Dort ist ein Spezialeinsatzkommando hinter Drogendealern her. Der Einsatz der von Kevin (Ronald Zehrfeld, "Barbara", "Im Angesicht des Verbrechens") und Mendes (Misel Maticevic, "Im Schatten", "Im Angesicht des Verbrechens") angeführten Truppe endet im Desaster: Zwei der gesuchten Männer sind am Ende tot, ein weiterer Verbrecher geflüchtet und ein SEK-Mann schwer verletzt.

Ein dichtes Drehbuch, von Leinemann selbst geschrieben, und eine hervorragende Schauspielerführung zeichnen "Wir waren Könige" aus. Neben Zehrfeld und Maticevis gehören Thomas Thieme, Frederick Lau und Bernhard Schütz zur Besetzung.

(dpa)