"Drachenzähmen leicht gemacht 2" im Kino: Wikinger Hicks zieht wieder los

"Drachenzähmen leicht gemacht 2" im Kino : Wikinger Hicks zieht wieder los

Es ist so etwas wie eine feste Regel in Hollywood: Schafft ein Film es, ein Vielfaches seiner Produktionskosten einzuspielen, muss beinahe zwingend eine Fortsetzung her. So auch bei dem Animationsfilm "Drachenzähmen leicht gemacht".

Als die Geschichte über mutige Wikinger im Kampf gegen Drachen 2010 in die Kinos kam, entwickelte der Film sich schnell zu einem der erfolgreichsten Werke aus dem Hause Dreamworks Animation. "Drachenzähmen leicht gemacht 2" setzt nun fünf Jahre nach dem Ende des ersten Films ein.

Auf der Insel Berk leben Wikinger und Drachen mittlerweile seit längerem friedlich miteinander. Drachenrennen ist sogar eine neue Lieblingssportart vieler Bewohner. Nur Hicks, nun ein junger Mann mit Strubbelhaaren, setzt sich gern ab und erkundet mit seinem Drachen Ohnezahn die Umgebung - sehr zum Leidwesen seines Vaters, dem Häuptling der Insel. Denn der würde seinen schmächtigen Sohn gern zu seinem Nachfolger erziehen.

Die Geschichte nimmt an Fahrt auf, als Hicks eine versteckte Höhle entdeckt, in der unzählige Drachen wie im Paradies leben. Doch dann tritt ein machtgieriger Bösewicht auf den Plan. Für Hicks ist klar: Er muss den Tieren helfen.

Der Film ist rasant inszeniert, der Geschichte aber fehlt es an Tempo. Trotzdem rechnet man wohl mit einem Erfolg an den Kassen - die nächste Drachen-Fortsetzung ist bereits in Arbeit.

(RP)