1. Kultur
  2. Film
  3. Kinokritiken

Kunstfilm "Diese Nacht": Stilisierter Totentanz

Kunstfilm "Diese Nacht" : Stilisierter Totentanz

(RP). Worum geht es? Eine Stadt im Belagerungszustand. Während die Armee den Einmarsch herauszögert, werden alte Rechnungen beglichen. Die Milizen der Geheimpolizei überziehen die Stadt mit Terror, der Arzt und Widerstandskämpfer Ossorio sucht im Laufe einer Nacht nach seiner Geliebten, einer politischen Journalistin.

(RP). Worum geht es? Eine Stadt im Belagerungszustand. Während die Armee den Einmarsch herauszögert, werden alte Rechnungen beglichen. Die Milizen der Geheimpolizei überziehen die Stadt mit Terror, der Arzt und Widerstandskämpfer Ossorio sucht im Laufe einer Nacht nach seiner Geliebten, einer politischen Journalistin.

Wer spielt mit? Die schwer an Krebs erkrankte Regie-Legende Werner Schroeter ("Palermo oder Wolfsburg", "Malina") konnte bei seinem Film, der mit französischem Geld im portugiesischen Porto ausschließlich bei Nacht gedreht wurde, auf ein internationales Star-Ensemble zurückgreifen: Pascal Greggory, Marc Barbe, Bruno Todeschini, Nathalie Delon, Bulle Ogier.

Wie ist der Film? Längst steht Werner Schroeters sperrig-multimediale Kunst der Vermischung des Trivialen und des Erhabens erratisch in der aktuellen Filmlandschaft, hält Erinnerungen an Filme von Visconti, Pasolini oder Fassbinder wach. Dieser stilisierte Totentanz erzählt von den Schrecken des 20. Jahrhunderts und ist Film, Theater, Oper und Tableaux vivant zugleich — ein Rausch der Farben und Gefühle und des Fado. Ein ungewöhnlicher Film, der aus der Zeit gefallen scheint.

Bewertung: 3 von 5 Sternen

(RP)