Drama "Roller Girl": Rebellin in der Kleinstadt

Drama "Roller Girl" : Rebellin in der Kleinstadt

Düsseldorf (RP). Worum geht's? Die 17-jährige Bliss wird von der strengen Mutter in starr-sterile Schönheitswettbewerbe geschickt. Aber so zart und schüchtern das texanische Kleinstadtmädel auch wirkt: Es steckt in ihr etwas Rebellisches, und so schließt sie sich heimlich einem weiblichen Rollerderby-Team an und wird bei diesem aggressiven Contact-Sport als flinke Rundendreherin zum Star.

Wer spielt mit? Ellen Page als Bliss ist eine sympathische Heldin, aber wenn sie im Rollerderby-Milieu nach einem Schluck aus der Bierdose rülpst, wirkt das wenig authentisch. Die White-Trash-Ikone Juliette Lewis spielt ihre Gegnerin, und die Regisseurin Drew Barrymore gönnt sich in ihrem Regie-Debüt eine Nebenrolle als fröhlich prügelndes Proll-Girl.

Wie ist der Film? Dass sich ein Mittelschichts-Mädchen quasi nach unten emanzipiert, hinein ins physische Leben, ist ungewöhnlich. Aber dem Film gelingt es doch nicht ganz, die Sehnsucht seiner Heldin nach einer Welt, in der blaue Flecken als Trophäen vorgeführt werden, glaubhaft zu machen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE