Kino "Scouts vs. Zombies - Handbuch zur Zombie-Apokalypse

Kino : Gruseln mit Arnold Schwarzeneggers Sohn Patrick

Die "Terminator"-Kräfte seines Vaters hat er nicht, doch Patrick Schwarzenegger nimmt es in der Horror-Komödie "Scouts vs. Zombies - Handbuch zur Zombie-Apokalypse" mit blutrünstigen Untoten auf.

Als "fantastische Erfahrung" lobte der 22-jährige Sohn von Hollywood-Star Arnold Schwarzenegger und Kennedy-Nichte Maria Shriver die Arbeit der Make-Up-Künstler. "Total echt" wirkten die riesigen Wunden nach den Zombie-Bissen.

Recht hat er. Horror-Regisseur Christopher Landon ("Paranormal Activity: Die Gezeichneten") serviert ein bluttriefendes Gemetzel, ganz nach dem Geschmack von Zombie-Fans, denen berstende Gehirne und eine simple Story reichen. Drei junge Pfadfinder haben es satt, von den coolen Kids verlacht zu werden. Als sie plötzlich eine von Zombies überrannte Kleinstadt retten müssen, schlägt ihre große Stunde.

Die Besetzung ist bunt gemischt, von Nachwuchstalent Tye Sheridan ("The Tree of Life", "Mud") bis zur 89 Jahre alten Cloris Leachman ("Frankenstein Junior"). Und dazu Neuling Schwarzenegger, der zuvor in der Adam-Sandler-Comedy "Kindsköpfe 2" einen kleinen Auftritt hatte. In "Scouts vs. Zombies" spielt er einen coolen, umschwärmten Teenager namens Jeff. Patricks Auftritte als Model könnten dabei geholfen haben, vielleicht hat er sich auch etwas bei Ex-Freundin Miley Cyrus abgeguckt. Für Schwarzenegger geht es nach dem Horror-Spaß mit einer ernsten Geschichte weiter: Derzeit dreht er in Kanada das Independent-Drama "Midnight Sun".

(RP)
Mehr von RP ONLINE