1. Kultur
  2. Film
  3. Kinokritiken

"Die Trauzeugen AG" mit Kaley Cuoco: Freunde verzweifelt gesucht

"Die Trauzeugen AG" im Kino : Freunde verzweifelt gesucht

Gretchen will ihre Hochzeit mit einer Riesenparty feiern. Ihren Freund bringt sie damit in arge Verlegenheit. Ein Fall für "Die Trauzeugen AG" in Los Angeles.

Doug Harris ist glücklich und verzweifelt. Er kann kaum fassen, dass er, ein dicklicher unsportlicher Typ mit Brille, und seine gut aussehende blonde Freundin bald heiraten werden. Gretchen - gespielt von Kaley Cuoco-Sweeting aus der TV-Erfolgsserie "The Big Bang Theory" - denkt an nichts anderes mehr als die Hochzeit, die Feier, die Torte und die sieben Brautjungfern. Auch Doug muss nun Trauzeugen finden, doch seine Anrufe quer durch die USA zeigen: Der Bräutigam hat keinen einzigen Freund. Ein Fall für "Die Trauzeugen AG" in Los Angeles - und der Auftakt für eine wenig geistreiche Komödie voller Klamauk und Klischees.

Jimmy Callahan (Kevin Hart), Chef des Unternehmens, soll Doug (Josh Gad) diskret aus der Patsche helfen. Die künftige Ehefrau darf davon natürlich nichts erfahren. Viel Zeit bleibt Jimmy nicht; den besten Freund - einen Priester beim Militär - spielt er deshalb gleich selbst. Ansonsten sucht er eine wilde Truppe vom Klempner bis zum Bodybuilder zusammen und lässt sie ihre Auftritte als Sänger, Schuldirektor, Anwalt und Rollstuhlfahrer üben. Doug ist entsetzt über die "sieben Monsterzwerge", aber Jimmy lässt sich nicht beirren.

  • Neue Filme : Kinostarts der Woche
  • Übersicht : Das sind die Kino-Highlights 2015
  • Übersicht : Das sind die übelsten Bösewichte der Filmgeschichte

Er schleppt den Bräutigam und seine gekauften Freunde ins Stadion, lässt sie übers Eis krabbeln - auf Fotos soll es aussehen wie eine Abenteuertour in Patagonien. Auch gestellte Bilder beim Bowling sollen die Legende von der tiefen Freundschaft zwischen den Kumpels glaubhaft machen. Zum ersten Test für Doug und seinen angeblich besten Freund Bic Mitchum wird ein Brunch mit Gretchens Verwandtschaft. Bevor der Bräutigam sich verplappert, stößt Jimmy die Suppe um und die Oma der Familie fängt Feuer.

Zwischendurch nimmt Regisseur Jeremy Garelick in seinem Debüt etwas Tempo heraus und lässt Doug rührselig erzählen, warum er keine Freunde hat. Dann gibt der Film wieder Gas: Es folgen ein Junggesellenabend mit einem Hund an Dougs Hose und eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Dann gibt es noch ein American Football Spiel im Schlamm zwischen Dougs Männern und dem Team von Gretchens Vater, der seinen künftigen Schwiegersohn für verweichlicht und nicht gut genug für seine Tochter hält.

Manche Szenen sind durchaus lustig, aber vieles ist einfach zu lang und damit quälend langweilig geraten. Und "Die Trauzeugen AG" ist auch nicht die erste Komödie, die versucht, Witze übers Heiraten zu machen. Höhepunkt des Films ist die Hochzeitsparty, auf der sich Doug schließlich ein Herz fasst und den Schwindel auflöst. Und auch Jimmy denkt über sein Leben nach.

(dpa)