Klassiker, Blockbuster, Action Diese Highlights kommen 2024 ins Kino

Berlin · Bald auf der Leinwand: 2024 können sich Filmfans auf viele starbesetzte Filme freuen. In den Hauptrollen: Michael Keaton, Robert De Niro, Emma Stone, Ryan Reynolds und viele mehr.

Kino 2024: Diese Filme kommen dieses Jahr in die Kinos
9 Bilder

Das sind die Kino-Highlights 2024

9 Bilder
Foto: AP/Atsushi Nishijima

Die Kino-Welt atmet 2024 nach einem turbulenten Jahr wieder auf. Streikbedingt verschobene Starts von Blockbustern stehen jetzt an und große Neuproduktionen kommen dazu. Von Klassiker-Fortsetzungen über Comic- und Action-Spektakel bis zu starbesetzten Neuproduktionen ist alles dabei. Ein Blick auf Kino-Highlights des kommenden Jahres.

„Beetlejuice 2“, „Gladiator 2“: Rückkehr von Klassikern

36 Jahre nach dem Überraschungs-Hit „Beetlejuice“ soll nächstes Jahr der Nachfolger ins Kino kommen. Regie führt erneut Tim Burton. Fans der Horrorkomödie können sich auf ein Wiedersehen mit bekannten Gesichtern freuen: Michael Keaton und Winona Ryder sind wieder dabei. Der Film knüpft an die Geschichte des ersten Teils an, in dem der Poltergeist Beetlejuice einem gestorbenen Pärchen helfen sollte, die neue Familie in ihrem Haus zu vertreiben. Der Kinostart soll im September sein.

Nicht ganz so lange mussten Kinogängerinnen und Kinogänger auf den zweiten Teil des oscarprämierten Epos „Gladiator“ warten. Über 23 Jahre ist es aber doch schon her, dass der Monumentalfilm von Ridley Scott über den römischen Feldherr Maximus (Russell Crowe) herauskam. Teil zwei soll 25 Jahre später spielen, Paul Mescal ist in der Hauptrolle zu sehen.

Auch ein neuer Film aus dem „Herr der Ringe“-Kosmos soll nächstes Jahr herauskommen. „The Lord of the Rings: The War of the Rohirrim“ ist ein sogenanntes Prequel, erzählt also die Vorgeschichte der Saga. Das Werk, das im Dezember erscheinen soll, spielt 183 Jahre vor der Handlung des 2002er Films „Der Herr der Ringe: Die zwei Türme“.

„Dune 2“, „Godzilla x Kong“: Fortgesetzte Action-Spektakel

Die Fortsetzung des Science-Fiction-Films „Dune“ mit Timothée Chalamet und Zendaya sollte der Blockbuster des Jahres 2023 werden - bis der Streik kam. Der zweite Teil von Regisseur Denis Villeneuve soll deutlich actionreicher sein als der erste Part der Verfilmung um den Krieg auf einem Wüstenplanet. Starten soll er nun am 14. März.

Ansonsten finden viele Action-Blockbuster 2024 ihre Fortsetzung: „Deadpool 3“, der ironische Superheldenfilm mit Ryan Reynolds, soll im Sommer in die Kinosäle kommen und Stand jetzt der einzige Marvel-Blockbuster 2024 sein. „Furiosa: A Mad Max Saga“, George Millers lang erwarteter fünfter Teil der oscarprämierten Reihe, soll im Mai Premiere feiern und zeigt wieder Tom Hardy in der Hauptrolle. Der britische Star steht aktuell auch für den dritten „Venom“-Superheldenstreifen vor der Kamera, der im November starten soll.

In „Godzilla x Kong: The New Empire“ treffen wieder zwei legendäre Kinomonster aufeinander, Alexander Skarsgård und Millie Bobby Brown („Stranger Things“) sind in dem Action-Fantasyfilm dabei (Kinostart im April). Außerdem ist mit „Planet der Affen: New Kingdom“ der vierte Teil der Reboot-Actionfilmreihe für Mai geplant. „Spider-Man: Beyond the Spider-Verse“ (Kinostart wohl im März) soll die Reihe der animierten Filme um den spinnenhaften Superhelden komplettieren.

Festival-Hits „Poor Things“ und „The Zone of Interest“

2024 kommen einige Arthouse-Filme heraus, die das Publikum schon auf Filmfestivals begeistert haben. Viele warten gespannt auf „Poor Things“ mit Emma Stone und Willem Dafoe. Das moderne, feministische Frankenstein-Märchen von Giorgos Lanthimos kommt am 18. Januar in deutsche Kinos. Stone begeistert in ihrer skurrilen Rolle als Frau, der das Gehirn eines Babys eingesetzt wurde.

Mit Spannung darf auch auf das Drama „The Zone of Interest“ von Jonathan Glazer gewartet werden, der international viel Lob einheimste. Der Film erzählt von der Familie des Auschwitz-Kommandanten Rudolf Höß - Christian Friedel und Sandra Hüller spielen die Hauptrollen. Ab dem 29. Februar in den Kinos.

Zwei weitere hochkarätig besetzte Produktionen versprechen spannend zu werden. Barry Levinson bringt mit dem Mafiosi-Drama „Wise Guys“ Robert De Niro in einer Doppelrolle auf die Leinwände. Dieser verkörpert in dem Film, der im November starten soll, gleich zwei Mafia-Bosse.

Im März ist Anthony Hopkins in einem Geschichtsdrama über den Briten Nicholas Winton zu sehen, der kurz vor dem Zweiten Weltkrieg die Rettung Hunderter jüdischer Kinder organisierte. Weitere Rollen in „One Life“ (Kinostart im März) sind mit Helena Bonham Carter und Johnny Flynn besetzt.

Deutsche Blockbuster mit Matthias Schweighöfer und Karoline Herfurth

Auch einige deutsche Kino-Highlights für 2024 sind schon bekannt. Zum Beispiel „Das Leben der Wünsche“. Die Komödie mit Matthias Schweighöfer beruht auf einem Roman von Thomas Glavinic, in dem ein Werbetexter drei Wünsche frei hat - was ungeahnte Folgen hat. Wann der Film kommendes Jahr rauskommt, ist noch nicht bekannt.

Am 1. Februar startet erstmal „Eine Million Minuten“ mit Tom Schilling und Karoline Herfurth. Das Regie-Debüt von Christopher Doll erzählt von einem Paar, das sich vornimmt, die Zeit mit seinen Kindern bewusster zu verbringen und knapp zwei Jahre lang - eine Million Minuten - verschiedene Abenteuer zu erleben.

Um eine Familie geht es auch in „Alles Fifty Fifty“ mit Moritz Bleibtreu und Laura Tonke. Die beiden spielen ein Elternpaar, das sich nach der Trennung gemeinsam um den Sohn kümmert. Sie halten sich für Vorzeigeeltern, doch es stellt sich heraus, dass ihr Sohn gar nicht mal so gut erzogen ist. Die Komödie kommt am 18. Januar in die Kinosäle.

(albo/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort