"Ein Quantum Trost": James Bond will Rache

"Ein Quantum Trost" : James Bond will Rache

Düsseldorf (RP). Als Vorgeschmack auf den neuen James-Bond-Film "Ein Quantum Trost", der am 6. November in die Kinos kommt, ist jetzt der Trailer veröffentlicht worden. Bond will Rache für den Tod von Vesper und gerät bei M unter Verdacht.

Die Jagd nach Vorabinformationen über einen neuen James Bond ist inzwischen fast so spannend wie die 007-Filme selbst. Um die Neugier immer wieder anzustacheln, geben die Produzenten in den Monaten vor dem Filmstart gezielt Häppchen an die Öffentlichkeit. Jetzt sogar einen größeren Bissen - den ersten Trailer: 1 Minute und 51 Sekunden Bond, der neue Bond.

Dunkelheit. Zwei Beine. Ein Mann zieht einen Stuhl an einen Tisch. Die ersten Worte: "Ich wollte Sie schon immer sehr gerne kennen lernen. Vesper hat mir so viel von Ihnen erzählt. Hätte sie sich nicht umgebracht, hätten wir sie jetzt auch." Dann in rasanten Schnitten Szenenfetzen, in denen die traditionellen Bond-Zutaten über den Bildschirm zucken: Verfolgung im Auto, zu Pferd, im Schnellboot, auf dem Motorrad, im Flugzeug. Bond, wie er über Abgründe springt, an Fassaden hinabgleitet oder einfach nur durch einen Raum geht, nackter Oberkörper - Daniel Craig ist in bester Form.

Auch die Frauen aus der nächsten Episode im Leben des Gentleman-Helden tauchen auf: Olga Kurylenko abgekämpft im Trägershirt, Gemma Arterton schön wie eine Marmorbüste mit eleganter Hochschlagfrisur. Dann wieder Inhaltsandeutungen aus dem Off. M spricht: "Ich dachte, ich könnte Ihnen vertrauen. Doch ihre Motivation ist Rache." Darauf Bond: "Meine Motivation ist meine Pflicht."

128 Tage bevor der neue Bond mit dem sperrigen Titel "Ein Quantum Trost" am 6. November in die Kinos kommt, ist also sicher: Der neue Film schließt an "Casino Royal" an. Da war die Bond-Gefährtin Vesper als Verräterin gestorben, doch hatte sich posthum ihre Unschuld erwiesen. Nach dem Tod von Vesper sinnt James Bond auf Rache, was ihn selbst bei seinen engsten Vorgesetzten verdächtig macht. Denn irgendwann im Trailer fällt auch noch der Satz "Suchen Sie Bond" - und es ist M, die ihn spricht.

Doch dürfte dahinter weder Sabotage noch ein Rachefluch der geschassten Bond-Girls stecken. Unfälle kommen vor, wenn Actionfilme gedreht werden, nur werden sie in der Regel nicht für die Vermarktung des Films genutzt. Bei 007 aber ist alles eine Nachricht.

Wen das alles nervt, dem liefert der neue Trailer eine Lektion in Sachen Gelassenheit: Bond sitzt neben einem bärtigen Typen an der Bar, hat gerade von einer drohenden Gefahr erfahren. "Wie lange habe ich noch?" - "30 Sekunden". Darauf der Mann mit der Lizenz zur Lakonie: "Dann bleibt uns nicht viel Zeit."

Hier geht es zur Bilderstrecke: Ein Quantum Trost - der neue Bond