Die eingedeutschte Traumfabrik: Hollywood - Lost in Translation

Die eingedeutschte Traumfabrik : Hollywood - Lost in Translation

Düsseldorf (RP). Wer kennt den Fimtitel nicht, auch ohne den Streifen gesehen zu haben: "Lost in Translation"? Die deutschen Verleiher haben das Werk von Regisseurin Sofia Coppola hierzulande mit dem englischen Originaltitel in die Kinos gebracht. Das ist eher die Ausnahme. Die meisten Streifen haben einen deutschen Namen, wenn sie hier anlaufen.

Die Filmtitel werden nicht immer eins zu eins übersetzt. Bei einigen Filmen macht das schlichtweg Sinn. Ansonsten wäre "Wo die Liebe hinfällt" in den Kinos unter "Gerüchten zufolge" gelaufen, der wörtlichen Übersetzung von "Rumour has it". Ein Filmklassiker ist "Die Reifeprüfung" ("The Graduate"). Vielleicht wäre er unter dem Namen "Der Absolvent" nicht so erfolgreich geworden.

Machen Sie sich selbst ein Bild von den eingedeutschten Filmtiteln. Wir haben einige für Sie zusammengestellt.

Mehr von RP ONLINE