1. Kultur
  2. Film

Golden Globe Awards: Daniel Brühl kann sich Hoffnungen machen

Für wichtigen Filmpreis nominiert : Daniel Brühl hofft auf einen Golden Globe

Der deutsche Schauspieler Daniel Brühl kann sich für seine Rolle als Rennfahrer Niki Lauda in "Rush" Hoffnungen auf einen Golden Globe machen. Brühl wurde in der Kategorie "Bester Nebendarsteller" für einen der begehrten Filmpreise nominiert.

Das teilte der Verein der Auslandspresse in Hollywood am Donnerstag mit. Der Film von Regisseur Ron Howard hat außerdem Chancen auf die Auszeichnung als bestes Filmdrama.

"Rush" dreht sich um den Konkurrenzkampf, den sich der Österreicher Lauda und der britische Rennfahrer James Hunt in den 70er Jahren in der Formel Eins lieferten.

Die Golden Globes werden am 12. Januar in einer großen Gala in Beverly Hills vergeben und gelten als wichtiges Stimmungsbarometer für die Oscars.

Favoriten bei den 71. Golden Globes sind mit je sieben Nominierungen das Sklavendrama "12 Years a Slave" und die Krimikomödie "American Hustle". Das Roadmovie "Nebraska" wurde in fünf Kategorien für einen der renommierten Filmpreise nominiert.

Nominiert in den wichtigsten Sparten sind:

- Bestes Filmdrama: "12 Years a Slave", "Captain Phillips", "Gravity", "Philomena", "Rush"

- Beste Komödie oder bestes Musical: "The Wolf of Wall Street", "American Hustle", "Nebraska", "Her", "Inside Llewyn Davis"

- Bester ausländischer Film: "Blau ist eine warme Farbe" (Frankreich), "The Great Beauty" (Italien), "The Hunt" (Originaltitel: Jagten) Dänemark, "The Past" (Iran), "The Wind Rises" (Japan)

  • Fotos : Die Gewinner der Golden Globe Awards 2014
  • Fotos : Niki Lauda trifft Niki Lauda - auf der "Rush"-Premiere in Köln
  • Fotos : Die bekanntesten deutschsprachigen Hollywood-Exporte 2013

- Beste Regie: Steve McQueen ("12 Years a Slave"), David O.
Russell ("American Hustle"), Alfonso Cuaron ("Gravity"), Alexander Payne ("Nebraska"), Paul Greengrass ("Captain Phillips")

- Bester Schauspieler in einem Filmdrama: Robert Redford ("All Is Lost"), Chiwetel Ejiofor ("12 Years a Slave"), Matthew McConaughey ("Dallas Buyers Club"), Tom Hanks ("Captain Phillips"), Idris Elba ("Mandela: Long Walk to Freedom")

- Beste Schauspielerin in einem Filmdrama: Cate Blanchett ("Blue Jasmine"), Sandra Bullock ("Gravity"), Judi Dench ("Philomena"), Emma Thompson ("Saving Mr. Banks"), Kate Winslet ("Labor Day")

- Bester Schauspieler in einer Komödie oder einem Musical: Bruce Dern ("Nebraska"), Leonardo DiCaprio ("The Wolf of Wall Street"), Joaquin Phoenix ("Her"), Oscar Isaac ("Inside Llewyn Davis"), Christian Bale ("American Hustle")

- Beste Schauspielerin in einer Komödie oder einem Musical: Meryl Streep ("Im August in Osage County") Amy Adams ("American Hustle"), Julia Louis-Dreyfus ("Enough Said"), Greta Gerwig ("Frances Ha"), Julie Delpy ("Before Midnight")

(AFP)