"Auf der anderen Seite": Fatih Akins Film in Cannes ausgezeichnet

"Auf der anderen Seite" : Fatih Akins Film in Cannes ausgezeichnet

Cannes (RPO). Beim 60. Internationalen Filmfestival in Cannes hat es am Vorabend der Verleihung der Goldenen Palme die ersten Auszeichnungen gegeben. Der aus der Türkei stammende Hamburger Regisseur Fatih Akin erhielt den Preis der Ökumenischen Jury für sein Werk "Auf der anderen Seite".

Der Film, in dem die Schauspielerin Hanna Schygulla, einst Muse des 1982 verstorbenen Regisseurs Rainer Werner Fassbinder, eine der Hauptrollen spielt, erzählt die Geschichte von sechs Menschen in Deutschland und der Türkei, die schicksalhaft aufeinander treffen.

Der Film "4 Monate, 3 Wochen und 2 Tage" des Rumänen Cristian Mungiu bekam am Samstagabend den Preis der internationalen Kritikerjury. Die Jury des internationalen Filmkritiker-Verbandes Fipresci zeichnete außerdem den Film "La visite de la fanfare" (Der Besuch der Fanfare) von Eran Kolirin in der wichtigsten Cannes-Nebenreihe "Un certain regard" (Ein gewisser Blick) aus.

In den Sektionen "Semaine internationale de la critique" (Internationale Woche der Kritik) und "Quinzaine des réalisateurs" (Zwei Wochen der Regisseure) ging der Fipresci-Preis an "Elle s'appelle Sabine", den Erstlingsfilm der französischen Schauspielerin Sandrine Bonnaire über ihre an Autismus leidende Schwester.

(afp2)