Emmanuel Macron will Harvey Weinstein Orden der Ehrenlegion abnehmen

Höchste französische Ehrung: Macron will Weinstein Orden der Ehrenlegion abnehmen lassen

Frankreichs Präsident Macron will dem US-Filmproduzenten Weinstein wegen der Vergewaltigungsvorwürfe den Verdienstorden der Ehrenlegion abnehmen. Er habe entsprechende Schritte eingeleitet, hieß es.

Präsident Emmanuel Macron habe sich gegenüber den Entscheidungsträgern der Ehrenlegion für ein Disziplinarverfahren ausgesprochen, sagte er am Sonntagabend im Interview mit dem Fernsehsender TF1. Angesichts des in keiner Weise ehrwürdigen Verhaltens von Weinstein wünsche er sich, dass daraus die Konsequenzen gezogen werden.

Die Ehrenlegion ist die wichtigste Auszeichnung für besondere Verdienste in Frankreich und kann auch an Ausländer vergeben werden. Ins Rollen gekommen war der Sexskandal um Weinstein durch einen Bericht der "New York Times", in dem mehrere Frauen dem Produzenten sexuelle Belästigung vorwarfen. Wenige Tage später berichtete das Magazin "New Yorker" dann von weiteren Opfern und förderte auch Vergewaltigungsvorwürfe dreier Frauen zutage.

  • Missbrauchs-Vorwürfe : Scotland Yard ermittelt in London gegen Harvey Weinstein
  • Missbrauchs-Vorwürfe : Oscar-Akademie wirft Harvey Weinstein raus

Insgesamt haben sich mehr als zwei Dutzend Frauen mit Vorwürfen gegen Weinstein zu Wort gemeldet, unter ihnen Stars wie Angelina Jolie, Gwyneth Paltrow und Rosanna Arquette. Fünf Frauen haben Weinstein bislang vorgeworfen, sie vergewaltigt zu haben.

Harvey Weinstein: Angelina Jolie und Gwyneth Paltrow erheben Vorwürfe

Am Samstag schloss die Oscar-Akademie den 65-Jährigen aus ihren Reihen aus und erklärte, "sexuell aggressives Verhalten" werde in der Filmbranche nicht mehr geduldet.

(mro)