3D-Animationsfilm erzählt von Wikingern: Drachenzähmen - leicht gemacht

3D-Animationsfilm erzählt von Wikingern: Drachenzähmen - leicht gemacht

Düsseldorf (RPO). Sie sind klug, sie sind raffiniert: Die Drachen auf der Insel Berk gelten als Feind des Menschen. Doch dann entdeckt der junge Wikinger Hicks, dass die geflügelten Wesen gar nicht böse sind. Von einer ungewöhnlichen Freundschaft erzählt der neue Animationsfilm "Drachenzähmen leicht gemacht".

Mit Filmen wie "Shreck" oder "Madagascar", die alle am Computer entstanden sind, hat "DreamWorks" bereits große Erfolge gefeiert. Das jüngste Werk aus der Animationsschmiede, präsentiert in 3D, versetzt die Zuschauer in die Welt der Wikinger - und der Phantasie.

Der Kampf gegen Drachen gehört auf der Wikinger-Insel Berk zum Alltag. Und so stürmen die wilden Horden regelmäßig in den Kampf gegen die geflügelten Fabelwesen. Die starken Kerle wollen ihre Heimat beschützen, die Drachen machen ihnen das Leben zur Hölle. So kennt es auch Hicks, er ist mit der bedrohung aufgewachsen. Der schmächtige Teenager, Beiname "der Hüne", ist Feuer und Flamme für die Drachenjagd - aber nicht wirklich dafür geeignet. Beim Umgang mit Waffen hat er zwei linke Hände.

Sein Vater, Haudrauf "der Stoische", ist Oberhaupt des Wikingerstammes und ein berühmter Drachenjäger. Nun soll Sohnemann Hicks auf einer Drachenschule die Jagd und Kampfkunst lernen. Doch bevor der junge begeisterte Tüftler den Unterricht antreten kann, wird sein Dorf von einer wilden Drachen-Armada angegriffen. Und ausgerechnet Hicks gelingt es mit Rafinesse einen "Nachtschatten", eine der gefährlichsten Drachenarten, zu fangen.

Doch aus dem Triumph, seinen Fang stolz dem vater zu präsentieren, wird nichts. Hicks freundet sich mit dem Nachtschatten an. Und diese Freundschaft stellt seine Welt auf den Kopf. Er verstößt gegen die Wikingerehre, die seinem Vater über alles geht.

"Drachenzähmen leicht gemacht" basiert auf den Büchern von Cressida Cowell, Regie führten die "Lilo & Stitch"-Regisseure Chris Sanders und Dean DeBlois. Ab dem 25. März ist das 3D-Animationsabenteuer im Kino zu sehen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Drachenzähmen in 3D

(top/rm)