Realverfilmungen Diese Zeichentrick-Klassiker hat Disney verfilmt

Düssleldorf · Mit dem Zeichentrickfilm „Schneewittchen“ begann 1937 der Erfolg von Disney. Nun wird der Klassiker mit echten Darstellern verfilmt. Welche Animationsfilme Disney ebenso neu aufgelegt hat.

Disney: Diese Klassiker wurden real verfilmt
30 Bilder

Diese Disney-Zeichentrickfilme wurden real verfilmt

30 Bilder
Foto: Disney

Seit über 80 Jahren sind Disney-Zeichentrickfilme ein Erfolg, angefangen mit Schneewittchen im Jahr 1937. Mit der Adaption von „Das Dschungelbuch“ im Jahr 1994 begann das US-amerikanische Medienunternehmen mit der Realverfilmung seiner Klassiker und hatte damit nicht immer Erfolg.

Der Zeichentrickfilm „101 Dalmatiner“ von 1961 setzte Disney+ 1996 als Realverfilmung um - mit echten Hunden. Im Jahr 2000 gab es mit „102 Dalmatiner“ eine Fortsetzung der Familienkomödie, die jedoch nicht den erwünschten Erfolg brachte. Das hielt das Medienunternehmen nicht davon ab, 2021 eine weitere Verfilmung basierend auf den Filmklassiker von 1961, zu produzieren. Diesmal rückt die Bösewichtin Cruella und ihre Vorgeschichte in den Mittelpunkt der Geschichte. Das Rezept funktionierte diesmal, die Fortsetzung „Cruella 2“ ist in Arbeit.

Eine Adaption weiterzuentwickeln ist eher die Ausnahme. In der Regel hält sich Disney werktreu an die Zeichentrick-Verfilmung, wie bei den Remakes von „Der König der Löwen“ (2019), „Aladdin“ (2019) und „Mulan“ (2020). Inzwischen werden zeitgemäße Anpassungen in der Umsetzung vorgenommen. Sei es, um Diversität in den Figuren wiederzugeben oder aber um Rollenklischees aufzuweichen. Zuletzt bei „Peter Pan“, „Arielle, die Meerjungfrau“ und nun auch bei „Schneewittchen“, das im März 2024 in die Kinos kommen soll. Das sorgte für zum Teil heftige Debatten und Diskussionen.

So wurde noch vor der Veröffentlichung des Films „Arielle, die Meerjungfrau“ von 2023 über die Hautfarbe von Arielle viel diskutiert und die Schauspielerin Halle Bailey mit rassistischen Beleidigungen bedacht. Statt einer rothaarigen, weißen Meerjungfrau, schwimmt Bailey als Arielle mit schwarzer Hautfarbe im Meer. Und auch der Film „Schneewittchen“, der gerade gedreht wird, sieht sich mit Kritik konfrontiert, weil auf stereotypische Darstellung der Zwerge mit kleinwüchsigen Menschen verzichtet wird. Eine Analyse dazu gibt es hier.

(dw)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort