Oscar-Verleihung: Die geheime Abstimmung läuft

Oscar-Verleihung : Die geheime Abstimmung läuft

Die Auswahl hat begonnen: In den USA können die Juroren seit Freitag ihre Stimmen für die Oscar-Gewinner abgeben. Filmfans müssen sich aber noch gedulden, bis es Ergebnisse gibt.

Allerdings geht es erst einmal nur um die Nominierungen. Später haben die mehr als 5000 Experten - Regisseure, Schauspieler und andere Profis der Branche - die Gelegenheit, aus dem sehr viel kleineren Kreis der Nominierten die eigentlichen Gewinner zu wählen.

289 abendfüllende Kinofilme können diesmal den Oscar gewinnen. Die Liste reicht von A wie "About Time" ("Alles eine Frage der Zeit") mit Rachel McAdams und Domhnall Gleeson bis Z wie "Zaytoun", einem israelischen Thriller. Kassenschlager sind ebenso dabei wie Filme, die kaum ein paar Tausend Zuschauer hatten, Literaturverfilmungen wie "Der große Gatsby" ebenso wie Klamaukkomödien.

Die Nominierungen, in der Regel fünf pro Kategorie, werden am 16.
Januar bekanntgegeben.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE