Das erwartet Disney-Fans bei "Findet Dorie": Film-Kritik im Video

Filmkritik im Video: Das erwartet Disney-Fans bei "Findet Dorie"

Am 29. September kommt "Findet Dorie" in die deutschen Kinos. Zum zweiten Mal will Disney-Pixar Alt und Jung mit den computeranimierten Fischen begeistern. Unser Experte hat sich den Film vorab angesehen. Sein Fazit gibt es hier im Video-Interview.

Mit "Findet Dorie" kehrt Publikumsliebling Dorie auf die Kinoleinwand zurück. Die Paletten-Doktorfisch-Dame ohne Kurzzeitgedächtnis lebt inzwischen mit Nemo und Marlin im Korallenriff. Spontan beschließt sie eines Tages, sich auf die Suche nach ihrer Mutter zu machen. Und so startet Dorie gemeinsam mit Marlin und Nemo in ein weiteres buntes Abenteuer.

Nach dem gewaltigen Erfolg von "Findet Nemo" aus dem Jahr 2003 haben sich die Regisseure Andrew Stanton und Angus MacLane nun an einer Fortsetzung versucht und setzen dabei nicht nur bei den animierten Figuren auf den Wiedererkennungswert. Denn auch einige Stimmen dürften dem Zuschauer bekannt vorkommen. So erhält beispielsweise die Protagonistin Dorie wieder ihre deutsche Synchronstimme von Schauspielerin Anke Engelke.

  • Filmkritik im Video : Funktioniert "Snowden" als Kinofilm?
  • Filmkritik im Video : Ist "The Purge: Election Year" eine gute Fortsetzung?

Unser Filmexperte Christoph Kellerbach ist zufrieden mit dem nassen Kinospektakel und verspricht ein gelungenes Leinwanderlebnis für Familien.