Viele Stars feierten Douglas-Film in Cannes: Michael Douglas zu Tränen gerührt

Viele Stars feierten Douglas-Film in Cannes : Michael Douglas zu Tränen gerührt

Er hatte mit den Tränen zu kämpfen, als sich Michael Douglas während der Vorstellung seines neuen Films "Behind the Candelabra" an seine Krebserkrankung erinnerte - und sorgte so für einen der emotionalen Höhepunkte der diesjährigen Filmfestspiele von Cannes.

Die Stimmung bei der neuen Vorstellung des Douglas-Films war gut. Douglas selbst strahlte auf dem roten Teppich mit den schönen Damen um die Wette. Doch während der Pressekonferenz zur offiziellen Vorstellung des Films "Behind the Candelabra" von US-Regisseur Steven Soderbergh (50) muss Michael Douglas plötzlich mit den Tränen kämpfen, ihm bricht die Stimme. Denn der Moment, als Soderbergh ihm damals die Rolle des extravaganten Pianisten und Entertainers Liberace anbot, war ein ganz besonderer. "Das war nämlich gleich nach meiner Krebserkrankung", erklärt Douglas. Das Filmrollenangebot sei da ein wunderbares Geschenk gewesen, und er sei Soderbergh "und all den anderen unendlich dankbar, dass sie auf mich gewartet haben".

Den Krebs besiegt

Den Krebs hat der 68-jährige Oscarpreisträger nach eigener Aussage mittlerweile besiegt - und feierte nun mit seiner Rolle in "Behind the Candelabra" beim Filmfestival Cannes ein grandioses Comeback nach der Erkrankung. Die ersten Kritiker sehen ihn bereits mit der Auszeichnung als bester Schauspieler nach Hause fahren.

Genügend Grund zu feiern also. Und dabei leisteten dem Ausnahmeschauspieler zahlreiche große Stars auf dem roten Teppich in Cannes Gesellschaft. Vor allem Sharon Stone, mit der Michael Douglas in "Basic Instinct" spielte, sorgte für Glamour auf dem roten Teppich. Dita Von Teese im hochgeschlossenen - aber äußerst sexy wirkenden - roten Spitzenkleid sorgte ebenfalls für einen besonderen Hingucker.

Matt Damon über seine Bettszene mit Michael Douglas

Matt Damon, der im neuen Film den Partner von Michael Douglas spielt, erkannte indes auf der Pressekonferenz etwas, was ihn und Sharon Stone nun verbindet. Wie es gewesen sei, mit Michael Douglas ins Bett zu steigen, wurde er gefragt. "Jetzt habe ich etwas mit Sharon Stone und Glenn Close gemeinsam", scherzte Damon in Anspielung auf "Basic Instinct" und "Eine verhängnisvolle Affäre". Nun könne er sich mit den Schauspielerinnen treffen und seine Erfahrungen austauschen. Eine Gelegenheit dazu gab es dann gleich am Abend. Denn Sharon Stone, kam am Abend zur Filmvorstellung und sorgte so für den gewissen Glamour-Faktor auf dem roten Teppich. Ihr blaues Kleid mit extragroßem Ausschnitt sorgte für einen echten Hingucker. Dita Von Teese machte es umgekehrt. Sie kam im hochgeschlossenen - aber äußerst sexy wirkenden - roten Spitzenkleid und ließ so den roten Teppich richtig blass aussehen.

(dpa/hüls/csr)