Bollywood-Legende Sridevi Kapoor ist gestorben

Herzstillstand während Hochzeitsfeier: Bollywood-Legende Sridevi mit 54 Jahren gestorben

Indiens populäre Bollywood-Schauspielerin Sridevi Kapoor ist tot. Laut Medienberichten erlitt sie während einer Hochzeitsfeier einen Herzstillstand.

Wie die indische Nachrichtenagentur PTI am Sonntag unter Berufung auf die Familie meldete, starb Sridevi am Samstag in Dubai im Alter von 54 Jahren. Die Schauspielerin war wegen der Hochzeit ihres Neffen in dem Golfemirat. Sie erlitt nach Angaben ihres Schwagers Sanjay Kapoor während der Feier am Samstagabend einen Herzstillstand. Fans und Kollegen reagierten mit Trauer und Bestürzung.

Die Schauspielerin, allgemein bekannt unter ihrem Vornamen Sridevi, hatte ihre Karriere in Bollywood bereits 1978 begonnen. Sie galt als eine der bekanntesten Filmstars der 80er und 90er-Jahre in Indien. Sridevi, die als Shree Amma Yanger Ayappan geboren wurde, spielte ihre erste Rolle im Alter von vier Jahren. Sie wirkte in vier Jahrzehnten in zahlreichen Filmen mit, ihre größten Erfolge feierte sie mit Kassenschlagern wie "Chandni", "Mr India", "Mawali" und Tohfa". Nach der Geburt ihrer Töchter zog sie sich vom Filmgeschäft zurück, feierte 2012 mit "Englisch für Anfänger" jedoch ein erfolgreiches Comeback. Für ihre Verdienste um die indische Filmindustrie wurde ihr im Jahr 2013 von der Regierung der Padma Shri, der vierthöchste indische Zivilorden, verliehen. Zuletzt war sie 2017 in dem Film "Mom" zu sehen.

Zahlreiche Bollywood-Stars und Fans bekundeten im Kurzbotschaftendienst Twitter ihre Trauer über Sridevis Tod. "Ich habe keine Worte", schrieb die Schauspielerin Priyanka Chopra. "Beileid an alle, die Sridevi geliebt haben. Ein schwarzer Tag. Ruhe in Frieden." Bollywood-Superstar Akshay Kumar zeigte sich schockiert über Sridevis "verfrühten Tod". Er habe das "große Glück gehabt, die Leinwand mit ihr teilen zu dürfen", twitterte Kumar.

Auch Indiens Regierungschef Narendra Modi beklagte den "verfrühten Tod" der Schauspielerin. Sie sei eine "Veteranin der Filmindustrie" gewesen, deren "lange Karriere die unterschiedlichsten Rollen und denkwürdige Auftritte" beinhaltet habe. Sein Mitgefühl gelte Sridevis "Familie und ihren Fans in dieser Stunde des Schmerzes".

(wer)