Auf dem roten Teppich der Berlinale: So schön sind die deutschen Film-Ladys

Auf dem roten Teppich der Berlinale : So schön sind die deutschen Film-Ladys

Düsseldorf (RPO). Da sollten sich die Hollywood-Stars mal warm anziehen: Die deutschen Schauspielerinnen auf dem roten Teppich der Berlinale legen einen glamourösen Auftritt hin. Und dabei kommen sie offensichtlich ganz ohne Botox, Magerwahn und Drama-Make-up aus.

Heike Makatsch hat am Premierenabend der Berlinale den meisten Applaus verdient: Die 39-Jährige trägt ein enges, hochgeschlossenes Kleid, das Oberteil transparent, der Rock bodenlang. Die zweifache Mutter hatte die Haare schlicht und offen frisiert, das Make-up war natürlich. Überhaupt zeigten die deutschen Film-Ladys, dass sie künstliche Verschönerungen nicht nötig haben.

Jasmin Tabatabai, die sonst eher der sportlich-burschikose Typ ist, gelang die Wandlung zur Diva ebenfalls perfekt - ohne dass die Schauspielerin verkleidet wirkte. Ein schwarzes Kleid voller Pailletten, ein tiefer Rückenausschnitt und ihr selbstbewusstes Lächeln ließen die 43-Jährige strahlen.

Daran sollte sich so mancher Hollywood-Star ein Beispiel nehmen. Bei der Oscar-Preisverleihung am 27. Februar wird wieder ein schaulaufen der runderneuerten Aktricen erwartet. Zu Botox und Silikon trägt die US-Diva gerne dramatisches Make-up, millionenteuren Schmuck und möglichst auffällige Kleider.

Das zeigt sich Berlin doch viel ehrlicher. Dem Trend zum stilvollen Auftritt folgten auch viele der anderen weiblichen Stars. Christine Neubauer kam als "Lady in Red", Sibel Kekilli in einem wallenden Feenkleid. Die Bilder vom roten Teppich sehen Sie in unserer Fotostrecke.

(top/csr)
Mehr von RP ONLINE