Berlinale Ein kleiner Bär für Kristen Stewart

Berlin · Die US-Schauspielerin Kristen Stewart ist Jury-Präsidentin der 73. Internationalen Filmfestspiele. Jetzt darf sie sich auch selbst über einen kleinen Porzellan-Bären freuen.

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) überreichte  Kristen Stewart den Porzellan-Bären.

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) überreichte Kristen Stewart den Porzellan-Bären.

Foto: dpa/Fabian Sommer

US-Schauspielerin Kristen Stewart kann sich nach der Berlinale einen kleinen Porzellan-Bären ins Regal stellen. Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) überreichte ihr die weiße Figur am Freitag bei einem Besuch der Berlinale-Wettbewerbsjury im Roten Rathaus. Die anderen Jury-Mitglieder, von denen eines fehlte, erhielten Briefbeschwerer, auf denen das Brandenburger Tor abgebildet ist.

Giffey hielt nach Angaben der Senatskanzlei zu Beginn des Treffens eine kurze Rede, in der sie auch auf den russischen Angriff auf die Ukraine vor einem Jahr Bezug nahm. Danach trugen sich die Jury-Mitglieder ins Gästebuch ein.

Stewart ist Jury-Präsidentin der 73. Internationalen Filmfestspiele. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen handelt sie unter den 19 Produktionen im Wettbewerb den Goldenen Bären und die Silbernen Bären aus. Die Preise werden am Samstag vergeben.

Neben Stewart gehören die iranische Schauspielerin Golshifteh Farahani (39), die deutsche Regisseurin Valeska Grisebach (55), ihr rumänischer Kollege Radu Jude (45), die US-amerikanische Casting-Direktorin Francine Maisler (61), die spanische Regisseurin Carla Simón (36) und der chinesische Regisseur und Produzent Johnnie To (67) zur Jury. To war bei dem Besuch im Rathaus nicht dabei.

(ele/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort