"Batkid"-Auftritt bei Oscars kurzfristig abgesagt

Aufregung in Hollywood : "Batkid"-Auftritt bei Oscars kurzfristig abgesagt

Vier Tage nach der Oscar-Verleihung sorgt die plötzliche Absage eines geplanten "Batkid"-Auftritts für Wirbel. Der als "Batkid" bekannte fünfjährige Kalifornier Miles Scott und "Spider-Man"-Star Andrew Garfield sollten ursprünglich in der Show auftreten. Doch dann kam alles anders.

Aus "logistischen Gründen" sei kurz vor der Oscar-Gala die "harte Entscheidung" gefällt worden, das Duo nicht auf die Bühne zu holen, teilte die Academy of Motion Picture Arts & Sciences nach Angaben des Branchenblatts "Variety" am Donnerstag mit.

Die Trophäen-Show zollte Filmhelden ein besonderes Tribut. Der kleine Junge, der mehrere Jahre an Krebs litt, war im November durch eine Aktion in San Francisco bekanntgeworden. Miles durfte in der Stadt einen Tag lang "Batman" spielen und sich damit seinen Superhelden-Wunsch erfüllen. Wie ein Lauffeuer verbreitete sich die Story auf Twitter und Facebook und rührte Menschen in aller Welt.

Andrew und Miles hätten sich beide über die plötzliche Absage ihres Oscar-Auftritts geärgert, zitierte das Promi-Blatt aus einer Mitteilung von Garfields Sprechern. Der Junge wurde zu einem Disneyland-Besuch eingeladen. Garfield habe die Familie in den Vergnügungspark begleitet, sagte der Sprecher des Schauspielers.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE