Bewertung der Kinobesucher: "Avatar" bekommt beste Note

Bewertung der Kinobesucher : "Avatar" bekommt beste Note

Berlin (RPO). James Camerons 3D-Spektakel "Avatar - Aufbruch nach Pandora" hat nach dem höchsten Einspielergebis der Kinogeschichte nun auch die Bestnote des deutschen Publikums bekommen. Laut einer am Montag in Berlin veröffentlichten Studie der Filmförderungsanstalt (FFA) erzielte "Avatar" mit 1,27 den nach Schulnoten gerechneten höchsten Wert des vergangenen Jahres.

Nach "Avatar" bekam die französische Komödie "Willkommen bei den Sch'tis" von den Kinobesuchern mit 1,40 die zweitbeste Note. Auf den weiteren Plätzen folgten die Verfilmungen der Vampir-Romane von US-Autorin Stephenie Meyer, "Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen" (1,42) und "New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde" (1,43). Bestbewerteter deutscher Film war "Wüstenblume", die Verfilmung des Bestsellers von Waris Dirie, mit der Note 1,49.

Wer "Avatar" sehen wollte, musste laut FFA-Studie aber auch den höchsten Eintrittspreis des Jahres von durchschnittlich 9,58 Euro zahlen. 60 Prozent der Kinobesucher sahen sich das Science-Fiction-Abenteuer an den preislich günstigeren Kinotagen zwischen Montag und Donnerstag an. Mehr als die Hälfte der Besucher waren Männer (58 Prozent), die sonst im Durchschnitt aller Kinobesucher 2009 nur bei 44 Prozent ausmachten.

Wie aus der Studie weiter hervorgeht, wurden viele Besucher durch das Fernsehen auf deutsche Kinofilme aufmerksam. 53 Prozent gaben an, durch TV-Werbung auf die Komödien "Wickie und die starken Männer" und "Männersache" aufmerksam geworden zu sein. Auch die Empfehlung von Freunden hat einen hohen Stellenwert: 64 Prozent der Besucher von "Willkommen bei den Sch'tis" sagten, den Film auf Grund eines solchen Tipps gesehen zu haben.

Für die repräsentative Untersuchung "Auswertung der Top-50-Filmtitel des Jahres 2009 nach soziodemografischen sowie kino- und filmspezifischen Informationen" wurden 20 000 Teilnehmer befragt.

(DDP/sdr)
Mehr von RP ONLINE