Schauspieler nahm nicht nur LSD: Armin Rohde gesteht Drogen-Experimente

Schauspieler nahm nicht nur LSD : Armin Rohde gesteht Drogen-Experimente

Hamburg (rpo). Mit seiner Rolle als "Bierchen" in "Kleine Haie" erspielte er sich eine große Fangemeinde, im echten Leben ist es beim Bierchen nicht geblieben: Armin Rohde gestand jetzt in einem Interview, in seiner Jugend kaum eine Droge ausgelassen zu haben.

Schauspieler Armin Rohde ("Der bewegte Mann") hat in seinen wilden Jahren heftig mit psychoaktiven Substanzen experimentiert. "Mit 20 hätten Sie mich nicht kennen mögen. Ich habe mich nur für mich selber interessiert und für den nächsten Genuss - egal welcher Art", sagte Rohde, der am Montag 50 Jahre wird, einer Zeitschrift. In den Siebzigern habe er viele Drogen genommen. "Das ging bis zum Rauchen von getrockneten und zerbröselten Bananenschalen." Er habe alles ausprobiert, was einen Kick versprach.

Seine härteste Droge war LSD: "Ich habe das nur gemacht, weil ich den Wunsch hatte, ein guter Hippie zu werden, der ich dann nicht geworden bin, wie man weiß." Den "Trip" bereue er aber nicht, da er nach diesem einem Mal nicht abhängig geworden sei, sagte Rohde. Grundsätzlich empfehle er aber niemandem, Drogen auszuprobieren, egal, um welche es sich handele. "Die Folgen können katastrophal sein."

(afp)
Mehr von RP ONLINE