A113: Geheimnis um Code in Disney-Filmen gelüftet

"A113" taucht in etlichen Filmen auf: Geheimnis um Code in Disney-Filmen gelüftet

Es dürfte aufmerksamen Beobachtern schon aufgefallen sein – die meisten Zuschauer bei Filmen von Disney und Pixar werden es aber kaum wahrgenommen haben. In etlichen Filmen des Medienkonzerns gibt es eine versteckte Botschaft.

Es dürfte aufmerksamen Beobachtern schon aufgefallen sein — die meisten Zuschauer bei Filmen von Disney und Pixar werden es aber kaum wahrgenommen haben. In etlichen Filmen des Medienkonzerns gibt es eine versteckte Botschaft.

Der Code A113 ist in etlichen Filmen von Disney und seiner Animations-Tochter Pixar versteckt. In "Toy Story" steht die Kombination auf dem Kennzeichen des Autos, auf dem die Cowboy-Puppe Woody mitfährt. In "Findet Nemo" steht A113 auf der Kamera eines Tauchers, der die Fische fotografiert. In "Cars" steht der Code sowohl auf einem Zug als auch auf dem Kennzeichen eines Abschleppwagens. Und in "Merida" steht der Code sogar in römischen Ziffern als ACXIII an einer Tür.

Auch in "Lilo & Stitch" und "Ratatouille", in "Die Unglaublichen" und "Wall-E" und sogar in Produktionen von 20th Century Fox wie "Die Simpsons" und "The Avengers" taucht ab und an die A113 auf, wie in einem Imgur-Blog zu sehen ist. Die Einbeziehung der Nummer in die Filme hat einen simplen Grund: Die Macher der Filme grüßen damit ihre Kollegen. A113 ist nämlich die Nummer des Schulungsraums am California Institute of Arts in Kalifornien, in dem viele Animationskünstler ausgebildet worden sind.

(spol)