1. Kultur

Moyland: Figur "Mädchen mit Hut" aus Moyländer Park gestohlen

Moyland : Figur "Mädchen mit Hut" aus Moyländer Park gestohlen

Wieder haben Metalldiebe im Skulpturenpark von Museum Schloss Moyland eine Bronzefigur gestohlen: Am letzten Januar-Wochenende schafften sie eine rund 100 Kilogramm schwere, 1,75 Meter große Skulptur auf einer Sackkarre zu einem wartenden Fahrzeug und transportierten die Bronze ab. Das "Mädchen mit Hut" ist ein lebensgroßer, realistischer Frauenakt des Bildhauers Roland Friederichsen und stand, nur mit einem Sonnenhut bekleidet, seit 1998 im Park des Museums.

Es ist innerhalb eines halben Jahres der zweite Kunst-Diebstahl aus dem Moyländer Skulpturengarten. Schon im Sommer vergangenen Jahres schlugen Metalldiebe zu und entwendeten den 700 Kilogramm schweren "Hockenden" des Bildhauers Graf Bernhard Bylandt-Rheydt. Diese Figur tauchte später bei einer Recycling-Firma in Krefeld wieder auf und konnte gerettet werden. Wie beim "Hockenden" werden es die Diebe auch bei dem "Mädchen mit Hut" allein auf den Metallwert abgesehen haben – zumal sich dank der weltweit zugänglichen Datenbank "Art-Loss-Register", die gestohlene Kunst verzeichnet und damit Händler vor einem Ankauf warnt, Diebesgut legal nicht mehr zu Geld machen lässt. Der Schätzwert der 1972 geschaffenen und 1998 als Schenkung nach Moyland gekommenen Figur liegt bei 20 000 Euro, der Metallwert bei einigen hundert Euro, rechnet Kleves Polizeisprecher Manfred Jakobi.

Der 1910 in Greifswald geborene und 1992 in München gestorbene Roland Friederichsen, ein Schüler von Bernhard Bleeker, ist eher regional bekannt. Im Rheinland schuf er 1970 Arbeiten für den Chorraum der St.-Joseph-Kirche in Duisburg und 1979 ein Portal für die Tauf- und Bußkapelle in Kevelaer, in der Moyländer Sammlung sind mehrere seiner Arbeiten, sagt Dr. Bettina Paust, künstlerische Direktorin des Museums. "Auch wenn der Park in Moyland mit einem Wassergraben, stabilen Toren und einer Wache gesichert ist, ist das nahezu öffentlicher Raum. Wir können das Areal kaum ganz absperren", sagt Johannes Look, Verwaltungsdirektor von Schloss Moyland. Er vermutet, dass die Diebe die Figur über den Graben gehoben haben.

(RP)