1. Kultur

Festschrift für einen urbanen Visionär

Festschrift für einen urbanen Visionär

Christoph Zöpel galt als der Intellektuelle im Kabinett des langjährigen NRW-Ministerpräsidenten Johannes Rau (SPD). Von 1980 bis 1990 war er zuerst Städtebau-, dann Infrastrukturminister. Im Sammelband "Erhaltende Stadterneuerung" wird die unter seiner Ägide erfolgte Erneuerung des Ruhrgebiets beschrieben.

Besondere Würdigung findet das Jahrhundertprojekt Internationale Bauausstellung Emscher Park, ein ebenso bewundertes wie kritisiertes Programm zur Umgestaltung des Reviers wie zur Erhaltung der alten Industrielandschaft. Die Autoren (u.a. IBA-Chef Karl Ganser, Verkehrsminister Michael Groschek) würdigen den Städtebau-Visionär, der einen wichtigen Beitrag zur Modernisierung Nordrhein-Westfalens leistete. kes

(RP)