Eva Illouz bei der Phil.Cologne Sehnsucht nach Brüderlichkeit

Köln · Bei der Phil.Cologne warb die französisch-israelische Soziologin Eva Illouz für eine politische Lösung in Nahost. Versöhnung zwischen Juden und Arabern hält sie indes nicht für möglich.

 Die französisch-israelische Soziologin Eva Illouz spricht auf der Phil.Cologne.

Die französisch-israelische Soziologin Eva Illouz spricht auf der Phil.Cologne.

Foto: picture alliance / NurPhoto/Ying Tang/DPA

Auch für den zweiten Abend zum Thema Nahost hatten die Macher der „Phil.Cologne“ eine glückliche Hand bewiesen. Nach Natan Sznaider und Navid Kermani war dieses Mal Eva Illouz der Ehrengast eines überaus interessanten Gesprächs im großen Sendesaal des WDR am Kölner Wallrafplatz. Befragt wurde die bekannte französisch-israelische Soziologin von der Journalistin Sonia Mikich.