Enwezor kritisiert Schlingensiefs Opernprojekt in Afrika

Enwezor kritisiert Schlingensiefs Opernprojekt in Afrika

Berlin (dpa). Okwui Enwezor, Chef im Münchner Haus der Kunst, sieht das von Christoph Schlingensief (1960–2010) geplante Operndorf in Burkina Faso kritisch. "Eine Oper in Burkina Faso – das kann ich nicht ernst nehmen.

Es ist der legitime Traum eines Menschen. Aber es ist nicht das, was ich mir unter Kunst vorstelle", sagte der Nigerianer, der künstlerischer Leiter der documenta 11 in Kassel war, dem "Tagesspiegel". Für das Operndorf im bitterarmen Burkina Faso im Westen Afrikas hatte Schlingensief noch kurz vor seinem Tod den Grundstein gelegt. Der Regisseur war im August 2010 mit 49 Jahren gestorben.

(RP)