Hamburg: Dirigent verlässt Elbphilharmonie im Sommer 2018

Hamburg: Dirigent verlässt Elbphilharmonie im Sommer 2018

Der Chefdirigent des NDR-Elbphilharmonie-Orchesters, Thomas Hengelbrock, beendet seinen Vertrag im Unfrieden vorzeitig. Statt wie geplant 2019 werde er schon im Sommer 2018 das Orchester verlassen, sagte er der "Welt am Sonntag". Mitte Juni hatte der NDR bekanntgegeben, dass Hengelbrock seinen Posten 2019 verlässt. Wenige Tage nach der Bekanntgabe des Vertragsendes hatte der Sender dann den amerikanischen Dirigenten Alan Gilbert als Nachfolger vorgestellt. Das hat Hengelbrock offenbar tief erzürnt.

"Sehr unerfreulich war dann das Vorgehen des NDR, unmittelbar nach der öffentlichen Ankündigung dieses Schrittes meinen Nachfolger zu benennen und noch in derselben Woche, in der ich zehn Konzerte zu dirigieren hatte, vorzustellen", sagte er nun. Das habe nach außen einen ganz falschen Zungenschlag in diese Sache gebracht. An Stelle von Hengelbrock wird nun nach NDR-Angaben in der kommenden Saison der designierte Chefdirigent Alan Gilbert bereits zwei wichtige Konzertprojekte leiten.

(dpa)