Eine Geschichte der Aktmalerei Die Kunst der Blöße

Münster · Der nackte Körper gehört zu den ältesten Motiven überhaupt. Allerdings hat sich seine Darstellung im Laufe der Zeit immer wieder verändert. Mit diesem Wandel beschäftigt sich eine Ausstellung in Münster.

 Théodore Roussel, „Lesendes Mädchen“, 1886/87.

Théodore Roussel, „Lesendes Mädchen“, 1886/87.

Foto: Foto: Tate

Nicht jedes Nacktbild ist gleich ein Aktbild. Entblößte Körper finden sich heutzutage auf einschlägigen Druck- und Internetseiten zuhauf, doch mit Kunst haben die Darstellungen meist wenig zu tun. Akt-Malerei, -Bildhauerei oder -Fotografie aber hat diesen Anspruch, weil sie über das bloße Abbilden Unbekleideter hinausgeht, ihre Faszination aus handwerklichem Können bezieht oder weil sie womöglich eine politische Botschaft bereithält.