1. Kultur

„Die Grosse“ in Düsseldorf: Kunstförderpreis geht an Bildhauer Emil Walde

Ausstellung „Die Grosse“ in Düsseldorf : Kunstförderpreis geht an Bildhauer Emil Walde

Die Kunstausstellung „Die Grosse“ feiert in diesem Jahr ihr 120. Jubiläum. Mit dabei: Emil Walde. Der Bildhauer ist einer der ausstellenden Künstler – und Preisträger. Er bekommt den Kunstförderpreis.

Vor fünf Jahren nahm Emil Walde schon einmal an der Kunstausstellung „Die Grosse“ teil – damals noch als Student der Kunstakademie. In diesem Jahr startete er seine erste eigene Bewerbung. Mit Erfolg: Der Bildhauer ist einer der ausstellenden Künstler, und er ist Preisträger. Am 11. Juni, dem Tag der Eröffnung der 120. Kunstausstellung im Museum Kunstpalast und im NRW-Forum, wird Walde der Kunstförderpreis verliehen. Das Preisgeld hat er laut Pressemitteilung bereits verplant.

Sein Weg in die Bildhauerei begann in der Schmiedewerkstatt seiner Eltern in München. „Ich wollte immer nur Kunst machen“, erinnert sich der 31-Jährige. Anfangs waren seine Arbeiten noch flach dimensioniert, irgendwann wurden sie dicker. Heute entwickelt Walde ortsbezogene Arbeiten, baut neue Räume oder platziert absurde Szenarien im öffentlichen Raum, wie zum Beispiel ein Wohnwagen, der zum Vorbau einer Jugendstilvilla in Viersen wurde.

 Emil Walde machte ein Wohnwagen zum Vorbau einer Jugendstilvilla in Viersen.
Emil Walde machte ein Wohnwagen zum Vorbau einer Jugendstilvilla in Viersen. Foto: Garvin Dickhof

Und was wird er bei der diesjährigen Kunstausstellung zeigen? „Ich arbeite mit der Ausstellungsarchitektur, die aktuell schon im NRW-Forum steht“, sagt Walde. Die eingelassenen Fensterausschnitte nimmt er als Anlass, um einen Wohnraum mit einer Bodeninstallation zu skizzieren. Inspiriert habe ihn dazu ein Haus am Volksgarten, bei dem die Fenster mit Metallplatten verschlossen waren. „Ich sehe diese Dinge und muss über Wohn- und Lebensräume nachdenken – über Barrikaden in der Ukraine, über den Rückzug der Menschen während der Pandemie. Meine Arbeit hilft mir dabei, mich mit diesen Themen zu befassen“, erklärt der Förderpreisträger. Das Preisgeld in Höhe von 5000 Euro hat Walde bereits für Materialien und die Herstellung seiner Objekte verplant.

  • Gundhild Tillmanns gehört zum Initiatoren-Duo der
    Ausstellung in Neuss : Privatinitiative „Hanse“-Galerie mit fünf Künstlern
  • Künstlerin Kathrin Paasen trägt mit Händen
    Kunstausstellung in Neersen : Frauenpower aus dem Vogthaus
  • Hengbsach-Aquarell mit Düsseldorfer Motiv als Geschenk
    Sonderausstellung im Goethe-Museum : Düsseldorf am Tejo und Lissabon am Rhein

Er ist einer von 184 Künstlern, die ihre Werke beim 120. Jubiläum der Ausstellung „Die Grosse“ präsentieren werden. 330 Kunstwerke sowie eine Sonderausstellung werden in diesem Jahr zu sehen sein. Sie findet vom 11. Juni bis 17. Juli im Museum Kunstpalast und im NRW-Forum statt.

(jus)