1. Kultur

Designausstellung von Sophia Schneider-Esleben bei "the pool"

Ausstellung in Düsseldorf : Mode und Kunst im Schwimmbad

Nachhaltige Mode und Kunst im Schwimmbad: Die einzigartige Ausstellungsfläche „the pool“ zeigt während des „Strike a Pose“-Festivals die Kollektion der Designerin Sophia Schneider-Esleben.

Gartenstühle, Blumen, Trampoline. Es wirkt wie eine ganz normale Wiese vor einem ganz normalen Hochhaus. Doch in der Tersteegenstraße 63 verbirgt sich noch viel mehr unter der grasbedeckten Oberfläche. Im ehemaligen, unterirdischen Schwimmbad befindet sich „the pool“, ein Ausstellungsraum für Kunst.

Vor 60 Jahren entwarf Architekt Paul Schneider-Esleben den Gebäudekomplex. Heute stellt seine Enkelin, die Designerin Sophia Schneider-Esleben, ihre Kollektion im umfunktionierten Schwimmbad aus. Mit ihrem Label entwirft sie nachhaltige, vegane und fair produzierte Kleidung. Die Designs basieren auf der Kunst und den Entwürfen ihres Großvaters.

Im Fokus der aktuellen Ausstellung liegt ihre Kooperation mit Emil Schult, dem „Auge von Kraftwerk“. Ihre Zusammenarbeit begann 2020 nach der Beerdigung ihres Onkels, Kraftwerk-Gründungsmitglied Florian Schneider-Esleben.

Die Kollaboration ist eine Hommage an ihn, sowie eine Feier des 50-jährigen Kraftwerkjubiläums. So zeigen die zwei Stoffdesigns der Kollektion das Cover der zum Jubiläum erschienen Vinylplatte „Trans Europa Express“, das von Emil Schult entworfen wurde.

  • Das Königliche Museum der Schönen   Künste
    Museum der Schönen Künste : Der alte und neue Star von Antwerpen
  • Mitglieder des Vereins Kunst in der
    Verein Kunst in der Stadt Haan : Kunstverein besichtigt Skulpturengarten am H6
  • Conrad Schnitzler bei einer Performance.
    Ausstellung über Conrad Schnitzler : Der Mann, der Kraftwerk den Synthesizer besorgte

Die Ausstellung eröffnet den Besuchern einen Einblick in die Produktion der Kleider und in den Enstehungsprozess der Designs. Auf dem zubetonierten Schwimmbecken werden fertiggestellte Kleidungsstücke präsentiert sowie die dazugehörigen Stoffdesigns und die Kunst, die ihnen zugrunde liegt.
Außerdem kann bereits ein Blick auf die kommende Kollektion geworfen werden, eine weitere Kooperation von Sophia Schneider-Esleben und Emil Schult. Dabei ist jedes Ausstellungsstück auch zu kaufen, frei nach dem Slogan der Designerin: „Konsumiere klein, aber fein, trage Verantwortung für das, was du trägst!“

„the pool“ öffnet während des „Strike a Pose“-Festivals die Türen. Zwischen dem 24. und 26. Juni haben Besucher die Chance, die Ausstellung zu besuchen und die Designs zu bestaunen.

Info Die Ausstellung öffnet zu folgenden Zeiten ihre Türen: 24. Juni, 15 bis 20 Uhr, 25. Juni, 12 bis 20 Uhr, 26. Juni, 12 bis 16 Uhr mit anschließender Finissage bis 20 Uhr.