1. Kultur

Amsterdam: Der Stille: Dirigent Bernard Haitink wird heute 85

Amsterdam : Der Stille: Dirigent Bernard Haitink wird heute 85

Er ist so bescheiden, dass sogar sein Spätruhm piano ausfällt. Er dirigierte neulich in Boston, in Amsterdam, er hat mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks einen grandiosen "Ring" aufgenommen, er galt als Experte für Mahler, als alle noch tüftelten, wie sie dessen Doppelbödigkeit in Interpretation umsetzen sollten. Bernard Haitink ist renommiert und begehrt, aber er hat eine fast unheimliche Art der Diskretion. Er ist kein Dirigentendarsteller.

Heute wird dieser feine holländische Dirigent 85 Jahre alt, auch dieser Fortschritt hat sich unmerklich vollzogen; stets feierte er im Stillen. Hochgedient hat er sich als Geiger, zum Dirigenten wurde er per Zufall, und während seiner Jahre beim Concertgebouw Orchestra hielt er die Arbeit daheim für wichtiger als Gastspiele. Später wurde er Chef am Opernhaus Covent Garden in London. Alle großen Orchester rissen und reißen sich um ihn, doch zum Chef wollte ihn keines machen: Haitink war zu leise. Auf seinen Platten zeigt er stets aufs Neue, dass er ein Großer ist: sorgfältig, genau auf den Klang achtend, Effekt meidend. Unter Haitink erreicht alles gleichbleibend hohes Niveau. Das müssen die Spezialisten unter den Pultstars erst nachmachen. WOLFRAM GOERTZ

(RP)