1. Kultur

Der Kupferstecher und sein Vorbild

Der Kupferstecher und sein Vorbild

In einer großen süddeutschen Ausstellung zur Kunst der Renaissance begegnet man seinem Namen mehrfach. Denn er übte starken Einfluss auf den Künstler aus, der im Mittelpunkt jener Schau steht – wenn auch der Jüngere den erheblich Älteren nicht mehr kennenlernte. Der Ältere wirkte im Elsass, der Jüngere dort, wo kürzlich die Ausstellung eröffnet wurde. Beide waren sie Maler und Kupferstecher. Der Ältere hat als erster Stecher überhaupt seine Werke signiert: mit seinen Initialen an der Seite eines Kreuzes mit einem halbmondförmigen Häkchen. Ein Gymnasium in Breisach, der Stadt, in der er starb, trägt seinen Namen.

1. Wie heißt der Künstler?

2. Wen hat er so stark beeinflusst?

Lösungen bitte mit vollständiger Adresse bis kommenden Dienstag an die Rheinische Post, Kulturredaktion, "Rätsel der Sphinx", 40196 Düsseldorf. Fax: 0211/505-2284. Mail: sphinx@rheinische-post.de – Unter den richtigen Einsendungen verlosen wir ein Buch.

Lösung vom 23. Mai: Wir fragten nach Wes Andersons Film "Die Tiefseetaucher" und nach Jacques-Yves Cousteau, Meeresforscher und passionierter Träger roter Wollmützen, dem darin ein Denkmal gesetzt wird. Gewonnen hat Detlev Grefrath aus Hilden. Glückwunsch!

(RP)