Der Hausheilige von Michel Houellebecq

Der Hausheilige von Michel Houellebecq

Michel Houellebecq ist der große Weise und unberechenbare der französischen Autoren. Jetzt ist kein neuer Roman von ihm erschienen - sondern ein Sachbuch: seine Lese- und Erkenntniserfahrung mit dem dem deutschen Philosophen Arthur Schopenhauer.

Für ihn eine Art Hausheiliger des Denkens, nach dem so viel Neues seiner Wahrnehmung nach nicht mehr viel geschehen ist. Auch der schmale Essay - "In Schopenhauers Gegenwart" - ist bereits ein Bestseller. Weil ihm auch die Sprache des Deutschen zusagt, zitiert Michel Houellebecq ausgiebig aus den Werken des Philosophen. Deutlich wird, wie sehr dieses Denken die Prosa des Franzosen beeinflusste. los

(RP)