1. Kultur

Columbo-Star Peter Falk ist tot

Columbo-Star Peter Falk ist tot

Los Angeles Er war der Inspektor mit dem Silberblick, dem verknautschten Trenchcoat, der nimmer verlöschenden Zigarre. Noch bevor die Skandinavier auf die Idee kamen, Kriminalbeamte zu erfinden, die schwerer mit sich ringen als mit ihren Fällen, erdachte das amerikanische Fernsehen einen Kommissar, der so gar nichts von einem kühlen Helden hatte: Inspektor Columbo. Der wirkte etwas schief ins Leben gebaut, gab sich naiv, unbeholfen – und stellte dann die alle frappierende Frage. So löste er seine Fälle: aus dem Hinterhalt gespielter Naivität.

Dass dieser Inspektor über Jahre ein Publikum in der ganzen Welt fesseln konnte, ist ihm zu verdanken: Peter Falk. Von 1968 an löste er für das Los Angeles Police Department im Knuffelwettermantel Fälle und wurde auch in Deutschland ab den 70er Jahren sehr populär. Bis 1978 lief die Serie, es folgten noch einige TV-Filme. Falk gewann vier Emmys für seinen Dauereinsatz in Los Angeles, ein TV-Veteran von Anfang an. Jetzt ist der US-Schauspieler 83-jährig in Los Angeles gestorben.

Falk hatte in den letzten Jahren an Alzheimer gelitten. Vor zwei Jahren wurde er von einem Gericht in Los Angeles unter Vormundschaft gestellt. Seine Adoptivtochter Catherine hatte das Verfahren mit der Begründung angestoßen, dass der damals 81-Jährige unter Demenz leide. Eigentlich wollte sie selbst die Vormundschaft für ihren Vater übernehmen, weil sie mit Falks Ehefrau Shera zerstritten ist. Die zuständige Richterin entschied jedoch, dass Falk unter Aufsicht des Gerichts gestellt werde, damit seine Tochter ihn besuchen konnte.

Falk selbst hatte seine gesundheitliche und finanzielle Versorgung bereits vor seiner Krankheit geregelt. Viele Sprüche, die Peter Falk im Dienst als Inspektor Columbo hinter der Zigarre hervornuschelte, sind berühmt geworden. Wer in den 70er Jahren Kind war, konnte sie auswendig. "Ich glaube an den lieben Gott, aber der war's bestimmt nicht", war einer davon. Mit dem Tod von Peter Falk geht ein Stück Fernsehgeschichte zu Ende.

(RP)