250. Geburtstag von Caspar David Friedrich “Ein Bild muss empfunden seyn“

Berlin · Mit „Unendliche Landschaften“ feiert die Alte Nationalgalerie in Berlin den 250. Geburtstag von Caspar David Friedrich. Es ist die zweite von drei großen Ausstellungen zu Ehren des Ausnahmemalers.

Besucher der Alte Nationalgalerie in Berlin betrachten das Gemälde „Das Eismeer“ von Caspar David Friedrich.

Besucher der Alte Nationalgalerie in Berlin betrachten das Gemälde „Das Eismeer“ von Caspar David Friedrich.

Foto: AP/Markus Schreiber

Ein Unwetter zieht überm dunkel-grünlich schimmernden Meer auf. Weiße Mögen flattern ziellos zwischen Wolken und Wasser. An einigen Stellen reißt der düster-verhangene Himmel auf und schickt letzte Sonnenstrahlen an den hellen Strand. Dort steht ein Mensch, einsam und allein, ein blonder Mönch, ganz klein, ehrfürchtig und wehrlos angesichts der Größe der göttlichen Schöpfung. Sein Gesicht sehen wir nicht, ahnen aber, dass er vollkommen beseelt ist von der Unendlichkeit der Natur und der Ewigkeit Gottes.