Debatte um Streitschrift „Die vierte Gewalt“ Wo Welzer und Precht richtig liegen - und wo falsch

Analyse | Düsseldorf · Mit Richard David Precht und Harald Welzer üben zwei wichtige deutsche Intellektuelle kräftig Medienschelte. Ihre Thesen: Zu uniform und zu nah an der Regierung seien die Meinungen der Medien – und zu flach die Grenzen vom politischen Journalisten zum politischen Aktivisten.

Der Philosoph Richard David Precht (l) und der Soziologe Harald Welzer (Archivbild).

Der Philosoph Richard David Precht (l) und der Soziologe Harald Welzer (Archivbild).

Foto: dpa/Henning Kaiser