Medienpreis der Bauer Verlagsgruppe: Volksbibel erhält "Goldene Feder 2005"

Medienpreis der Bauer Verlagsgruppe: Volksbibel erhält "Goldene Feder 2005"

Hamburg (rpo). Im November 2004 von der katholischen und der evangelischen Kirche sowie der "Bild" herausgegeben, erhält die "Volksbibel" jetzt die "Goldene Feder 2005", den Medienpreis der Bauer Verlagsgruppe.

Mit der "Volksbibel" ist es den beiden Kirchen in Kooperation mit einem starken Medienpartner gelungen, die Bibel vielen Menschen wieder näher zu bringen und an die alte Tradition der Familienbibel anzuknüpfen. Bereits drei Wochen nach der Veröffentlichung war die Druckauflage von 250.000 Exemplaren vergriffen.

Die "Goldene Feder 2005" für die "Volksbibel" werden der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz Karl Kardinal Lehmann, der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland Bischof Dr. Wolfgang Huber und Bild-Chefredakteur Kai Diekmann im Rahmen der Verleihung in der Hamburger Handelskammer entgegennehmen. Die Laudatio für die Aktion "Volksbibel" hält Moderator Thomas Gottschalk.

Neben der "Volksbibel" werden in diesem Jahr die Schauspielerin Christiane Hörbiger, der brasilianische Schriftsteller Paulo Coelho, Sylt-Gastronom Herbert Seckler, Erfolgsautor Frank Schätzing und der Maler Professor Jörg Immendorf mit der "Goldenen Feder 2005" ausgezeichnet. Als Laudatoren haben die Schauspielerinnen Veronica Ferres, Anna Thalbach, Hannelore Elsner, Hamburgs Erster Bürgermeister Ole von Beust und Journalist Claus Jacobi zugesagt.

Die "Goldene Feder 2005" ist der Medienpreis der Bauer Verlagsgruppe. Eine Jury aus Chefredakteuren des Verlages zeichnet mit der "Goldenen Feder" einmal jährlich Persönlichkeiten aus, die in herausragender, erfolgreicher Weise in und mit den Medien gearbeitet haben. Zur Gala-Veranstaltung in Hamburg werden mehrere Hundert hochkarätige Gäste aus der Medienbranche erwartet.

(gms)
Mehr von RP ONLINE