Kölner Literaturfestival: König Fußball prägt die Lit.Cologne

Kölner Literaturfestival : König Fußball prägt die Lit.Cologne

Köln (rpo). "Das Runde muss ins Eckige", so eine unangefochtene Kickerregel. Dass der begehrte Lederball nicht nur ins Tor passt, sondern auch in zahlreiche Bücher, beweist die diesjährige Lit.Cologne. Am Freitag ist Anpfiff zum neuntägigen Kölner Buchfestival. Viele der 131 Veranstaltungen drehen sich im Jahr der Fußball-WM um die oft leidenschaftliche Symbiose aus Literaur und rundem Leder.

"100 Bücher zur WM" lautet gleich zum Auftakt der Titel des diesjährigen WDR-5-Literaturmarathons. Von 22.05 Uhr am Freitag bis 22 Uhr am Samstag lesen WDR-Sprecher und Prominente wie Wilfried Schmickler, Jürgen Domian und Dirk Bach Literatur aus jedem der 32 WM-Teilnehmerländer von Angola bis zur Ukraine. Der Marathon ist kostenlos und kann laufend besucht werden. Ausgeschlafene werden von 4 bis 7 Uhr morgens mit literarischen Schwergewichten wie Jorge Luis Borges belohnt.

Wie man ein Land aus seinem Fußball heraus erklärt, zeigen drei Autoren am 15. März ab 20 Uhr im WDR-Gebäude am Wallrafplatz. Birgit Schönau hat die Fußballrepublik Italien ergründet, Raphael Honigstein kennt die Geheimnisse des englischen Fußballs und Javier Caceres ist Experte für Spanien. Ihnen steht Ex-Nationalteamchef Rudi Völler mit seinen Erfahrungen zur Seite.

Abseits vom Fußball haben auch wieder zahlreiche Stars aus der Literaturszene ihr Kommen zugesagt. Viele Highlights sind allerdings schon ausverkauft. So sind für den großen Lyrik-Abend am 10. März mit Marcel Reich-Ranicki und Robert Gernhardt, die Lesung der englischen Bestseller-Autorin Doris Lessing oder Roger Willemsens Vorstellung von "Hier spricht Guantanamo" keine Karten mehr erhältlich.

"Wir freuen uns natürlich sehr über diese enorme Auslastung. Damit ist unser Konzept, das Festival über zwei Wochenenden zu dehnen, voll aufgegangen", sagt Osnowski. Für die ausverkauften Veranstaltungen gebe es aber erfahrungsgemäß immer noch einige zurückgegebene Karten an der Abendkasse.

Viele Veranstaltungen bereits ausverkauft

Wie in den vergangenen Jahren wollen die Veranstalter auch wieder Literatur an ungewöhnlichen Orten präsentieren. Einer davon ist das Passagierschiff MS RheinEnergie. Hier präsentiert Erfolgsautor Frank Schätzing ("Der Schwarm") sein neues Sachbuch "Nachrichten aus einem unbekannten Universum", mit dem er die Zuhörer in die Welt der Meere entführen will. Für den Zusatztermin am 18. März, um 22 Uhr am KD-Anleger gibt es noch Karten.

"Die größte Deutschstunde der Welt" hält am 13. März ab 19 Uhr Bastian Sick in der Kölnarena ab. Seit dem Erfolg der beiden Bände von "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" ist er wohl Deutschlands bekanntester Sprachpfleger. Gemeinsam mit prominenten Gästen macht er sich auf der Bühne Gedanken über die Zweifelsfälle der deutschen Sprache.

Speziell an junge Bücherwürmer richtet sich die parallel laufende lit.kid.Cologne. Vormittags an Werktagen gibt es unter dem Motto "Klasse-Buch" Lesungen aus Kinder- und Jugendbüchern für Schulklassen, später auch offene Veranstaltungen mit bekannten Kinderbuchautoren.

(afp)
Mehr von RP ONLINE