Ken Takakura: Japanischer Filmstar mit 83 Jahren gestorben

Japan : Filmstar Ken Takakura mit 83 Jahren gestorben

Der japanische Filmstar Ken Takakura ist tot. Der Schauspieler starb bereits am 10. November in einem Krankenhaus in Tokio im Alter von 83 Jahren an einem Lymphom, wie sein Büro am Dienstag mitteilte.

Takakura war im Ausland 1989 für seine Rolle eines Polizisten in Ridley Scotts "Black Rain" bekanntgeworden. Er stellte auf der Leinwand häufig stoische Helden dar. Insgesamt wirkte er in mehr als 200 Filmen mit, zuletzt in dem preisgekrönten Werk "Dearest" aus dem Jahr 2012.

Noch im Krankenhaus hatte Takakura sein nächstes Projekt vorbereitet, wie es hieß. In den Programmen in Japan war die Nachricht von seinem Tod ein Topthema. Große Zeitungen verteilten in Tokio Sonderausgaben.

Takakura wurde im Süden Japans in Fukuoka 1931 geboren. Als er sich nach seinem Studium für eine geschäftsführende Tätigkeit bewarb, wurde er von einer großen Filmproduktionsfirma eingestellt. Er debütierte 1956 und wurde in Filmen wie "Abashiri Prison" aus dem Jahr 1960 über die japanische Verbrecherorganisation Yakuza zum Star. Er spielte auch Hauptrollen in Detektivfilmen und Dramen, darunter in "The Yellow Handkerchief" (1977) und in "Railroad Man" (1999), in dem er vom Filmfestival in Montreal zum besten Darsteller gekürt wurde.

(ap)