1. Kultur
  2. Buch

Irene Greven: Verlegerin stirbt mit 88 Jahren

Verlegerin Irene Greven ist tot

Die Kölner Verlegerin Irene Greven ist tot. Wie ihr Verlag am Montag mitteilte, starb sie am Freitag einen Tag nach ihrem 88. Geburtstag. Seit dem Tod ihres Mannes Sigurd Greven 1981 hatte sie die Firmengruppe mehr als 30 Jahre lang geleitet.

Die Gruppe setzt sich zusammen aus dem Adressbuch-Verlag Greven Medien und dem Kulturbuch-Verlag Greven Verlag Köln sowie weiteren Medienunternehmen. Irene Greven war als wichtige Förderin des Kulturlebens im Rheinland bekannt. "Die Historische Gesellschaft Köln, der Förderverein Romanische Kirchen Köln oder das Museum Schnütgen gehören zu den Einrichtungen, denen sie zumeist still und großzügig zur Seite stand", schrieb der Verlag.

(dpa)